Herzogenaurach
Dialogforum

Stub-Planung geht in die nächste Runde

Am Mittwoch, 28. November, findet das 4. Dialogforum zur Stadt-Umland-Bahn (Stub) statt. Im Mittelpunkt stehen die Ergebnisse der nächsten Stufe der Variantenauswahl. An eine erste planerische Prüfung...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Mittwoch, 28. November, findet das 4. Dialogforum zur Stadt-Umland-Bahn (Stub) statt. Im Mittelpunkt stehen die Ergebnisse der nächsten Stufe der Variantenauswahl. An eine erste planerische Prüfung schließt das Formalisierte Abwägungs- und Rangordnungsverfahren (kurz: FAR-Verfahren) an.

Das FAR-Verfahren wird in zwei Schritten durchgeführt, teilt der Zweckverband Stub mit: In der ersten Stufe werden alle Varianten hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Bereiche untersucht.

Varianten unter der Lupe

"Die Varianten werden in den einzelnen Kriterien mit unserer Ausgangsbasis, der Referenz-trasse, verglichen. Im Dialogforum stellen wir die ersten Ergebnisse dieser Bewertung vor", erklärt Florian Gräf, Technischer Leiter des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Die Varianten, die am besten abschneiden, werden anschließend in der zweiten Stufe des FAR-Verfahrens tiefgehender analysiert. "Am Ende bleiben die aussichtsreichsten Streckenführungen übrig, die im Raumordnungsverfahren dargestellt werden", so Florian Gräf.

Das 4. Dialogforum findet am Mittwoch, 28. November, in der Sporthalle des TSV Buch in Nürnberg (Am Wegfeld 41, 90427 Nürnberg) statt. Beginn ist um 18.30 Uhr. Die Bürger sind zum offenen Austausch eingeladen. Von und nach Herzogenaurach wird ein kostenfreier Shuttleservice angeboten. Eine Anmeldung ist beim Zweckverband Stadt-Umland-Bahn bis 23. November 2018 per E-Mail (info@stadtumlandbahn.de) oder Telefon (09131/9330840) möglich. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren