Marktzeuln
Marktzeuln.inFranken.de 

Strohschießen bei den Zeulner Schützen

Das Strohschießen beendet traditionell die Schießsaison mit dem Kleinkaliber im offenen Stand. Hierbei werden unter anderem auch die "Strohkönige" bei den Erwachsenen und der Jugend ermittelt, die für...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Königshaus Jugend (von links): Schießleiterin Petra Haderlein, Strohkönig Sinan Özcakmak, Erster Ritter Louis Schlottke, Zweiter Ritter Toni Stöcker
Das Königshaus Jugend (von links): Schießleiterin Petra Haderlein, Strohkönig Sinan Özcakmak, Erster Ritter Louis Schlottke, Zweiter Ritter Toni Stöcker
+1 Bild

Das Strohschießen beendet traditionell die Schießsaison mit dem Kleinkaliber im offenen Stand. Hierbei werden unter anderem auch die "Strohkönige" bei den Erwachsenen und der Jugend ermittelt, die für ein Jahr die Königskette bei allen Festzügen tragen dürfen. Bei den Erwachsenen nahmen mit 25 Schützen zwei mehr als im Vorjahr teil, die Jugend beteiligte sich mit drei Jungschützen.

Es wurde vier Scheiben ausgeschossen: eine "Meisterscheibe" mit Geldpreisen, die "Gläserscheibe", bei der zwei wertvolle Glaskrüge zu erringen waren, die "Geflügelscheibe", bei der jeder Schütze Gans, Ente oder Hähnchen als Preis mitnehmen konnte, sowie die "Strohscheibe" mit der "Strohkönigskette" für den besten Schuss.

Strohkönigin 2018/19 wurde Gundi Rebhan, Erster Ritter Wilfried Flieger und Zweiter Ritter Thomas Wagner. Bei der Jugend trägt Sinan Özcakmak für ein Jahr die Strohkönigskette, Erster Ritter ist Louis Schlottke, Zweiter Ritter Toni Stöcker.

Die Gewinner der beiden Gläser waren aus "Gläser-Serie" Jutta Flieger sowie aus "Gläser-Tief" Arnulf Friedmann. Die Schützen, welche in den letzten Jahren bereits Gläser erhalten hatten, scheiden bis auf weiteres aus. Der zweite Schützenmeister begrüßte alle anwesenden Schützen am wöchentlichen Vereinsabend zur Preisverteilung. Nach einem deftigen Essen, kredenzt von der Wirtschaftsküche, wurden die Ergebnisse des Wettbewerbs verlesen sowie die Geld- und Geflügelpreise der einzelnen Scheiben an die beteiligten Schützen verteilt.

Die Ergebnisse: Strohkönigsscheibe: Strohkönigin Gundi Rebhan, 233,1 Teiler; 1. Ritter Wilfried Flieger, 263,2; 2. Ritter Thomas Wagner, 307,8; 4. Karl-Heinz Zillig: 465,0; 5. Jan Wagner: 569,7.

Geflügelscheibe: 1. Herbert Rebhan, 142,9 Teiler; 2. Wilfried Flieger, 196,3; 3. Heidrun Rebhan, 297,6; 4. Gundi Rebhan, 332,4; 5. Thomas Wagner, 366,7.

Glückscheibe: 1. Heinz Dauer, 56,2 Teiler; 2. Gundi Rebhan, 65,8; 3. Karl-Heinz Zillig, 132,7; 4. Carmen Ahles, 140,4; 5. Jan Wagner, 149,2.

Meister/Glück: (Ringe und Deckserie) 1. Wilfried Flieger, 96,8 / 93,1; 2. Herbert Rebhan, 96,7; 3. Petra Haderlein, 96,4 / 86,2; 4. Elfriede Linz, 96,2 / 93,4; 5. Thomas Wagner, 94,2 / 88,7.

Meister/Gläser: (Ringe und Deckserie) 1. Petra Haderlein, 61,6 / 57,8; 2. Elfriede Linz, 60,6 / 58,9 ; 3. Wilfried Flieger, 60,4 / 57,6; 4. Herbert Rebhan, 58,6 / 57,6; 5. Thomas Wagner, 57,0 / 55,4.

Gläserscheibe: 1 Petra Haderlein, 34,3 Teiler; 2. Elfriede Linz, 59,9; 3. Thomas Wagner, 96,5; 4. Wilfried Flieger, 153,4; 5. Herbert Rebhan, 173,4. Die Jugendabteilung des Vereins absolvierte ihr eigenes "Strohschießen" und feierte ihr neues Königshaus anschließend gebührend. Auswertung Jugend: Strohscheibe: Jugendstrohkönig Sinan Özcakmak, 241,0 Teiler; Erster Ritter Louis Schlottke, 313,0; Zweiter Ritter Toni Stöcker, 564,0; Meisterscheibe: Erster Louis Schlottke, 93,5 Ringe; 2. Sinan Özcakmak, 77,9; 3. Toni Stöcker, 76,2; Glücksscheibe: 1. Toni Stöcker, 92,7 Teiler; 2. Louis Schlottke, 199,0; 3. Sinan Özcakmak, 226,4; Festscheibe: 1. Sinan Özcakmak, 209,0 Teiler; 2. Toni Stöcker, 216,6; 3. Louis Schlottke, 257,5. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren