Trebgast
Trebgast.infranken.de 

"Strohberta" unterstützt Himmelkroner Heime

Zuletzt zog die Trebgaster "Strohberta" am Heiligen Abend 2017 mit viel Getöse und Tamtam durch die Gemeinde. Jetzt war ein Teil von ihnen in weitaus ruhigerer Mission in Himmelkron unterwegs. Die aus...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Spendenübergabe der Trebgaster "Strohberta" in der Förderstätte der Himmelkroner Heime freuen sich (vorne, von links) Uli, Christian Kauper, Petra Seiferth und Martin, sowie (hinten von links) Anja Pleiner, Johannes Fischer, Christopher Grampp, Patrick Hopfer und Daniela Frisch. Foto: Dieter Hübner
Bei der Spendenübergabe der Trebgaster "Strohberta" in der Förderstätte der Himmelkroner Heime freuen sich (vorne, von links) Uli, Christian Kauper, Petra Seiferth und Martin, sowie (hinten von links) Anja Pleiner, Johannes Fischer, Christopher Grampp, Patrick Hopfer und Daniela Frisch. Foto: Dieter Hübner
Zuletzt zog die Trebgaster "Strohberta" am Heiligen Abend 2017 mit viel Getöse und Tamtam durch die Gemeinde. Jetzt war ein Teil von ihnen in weitaus ruhigerer Mission in Himmelkron unterwegs.
Die aus insgesamt zehn unverheirateten Männern bestehende Gruppe hat beschlossen, das beim Umzug gespendete Geld wieder für soziale Zwecke zur Verfügung zu stellen. Einen Teil davon, genau 500 Euro, durfte in den Himmelkroner Heimen Anja Pleiner für die dortige Förderstätte in Empfang nehmen.
"Wir wollen damit ein Projekt starten, bei dem eine Künstlerin mit unseren 80 Beschäftigten christliche Bilder gestaltet, die wir danach in unserem Flur anbringen werden. Sollte noch etwas Geld übrigbleiben, werden wir versuchen, mit einer Musikpädagogin eine Rhythmus- oder Trommelgruppe auf die Beine zu stellen", bedankte sich Anja Pleiner.
Die "Beschäftigten", das sind die Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung, die derzeit abwechselnd halbtags in der Förderstätte betreut werden, und denen Anja Pleiner und ihr Team - auf sechs Gruppen verteilt - individuell angepasste entwicklungsfördernde Arbeits- und Beschäftigungsangebote bieten.
"Neben dem Erlernen und Einüben von grundlegenden Arbeitstechniken werden im Rahmen von kleinen Arbeitsgruppen lebenspraktische Fähigkeiten eingeübt. Zusätzliche musische und bewegungstherapeutische Angebote sprechen Geist und Seele an und begleiten die Menschen ganzheitlich", erklärt die "Chefin".
"Christkindla" Christian Kauper ließ bei der Übergabe bereits durchblicken, dass mit einer weiteren Spende der "Strohberta" demnächst Sitzgelegenheiten entlang des Fuß- und Radwegs vom Bahnhof zu den Sportanlagen unterstützt werden sollen. Dieter Hübner


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren