Bad Kissingen
TAg der Ernährung

Strategie gegen Diabetes

Zum bundesweiten "Tag der gesunden Ernährung" am Mittwoch, 7. März, fordert die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Sabine Dittmar,...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum bundesweiten "Tag der gesunden Ernährung" am Mittwoch, 7. März, fordert die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Sabine Dittmar, einen verantwortungsvolleren Umgang mit Lebensmitteln und begrüßt die Verankerung der Entwicklung einer nationalen Diabetes-Strategie im Koalitionsvertrag.
"Weniger Zucker bringt mehr Lebensqualität", stellt Sabine Dittmar fest. Wer versuche, Zucker, aber auch Fett oder Salz zu reduzieren, der setze das Risiko, an Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen oder Bluthochdruck zu erkranken, deutlich herab.
In Deutschland jedoch habe sich die Zahl der durch ungesunde Ernährung verursachten Krankheiten in den vergangenen Jahren drastisch erhöht. Eine Studie der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) geht davon aus, dass die Folgekosten für das Gesundheits- und Sozialsystem inzwischen mehr als 70 Milliarden Euro pro Jahr betragen.
"Es reicht nicht mehr aus, an die Vernunft der Menschen zu appellieren", sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.
Auch die Gesellschaft, Unternehmen und natürlich auch die Politik seien in der Pflicht, sich intensiv mit der Thematik zu befassen. Viele Menschen hätten den Willen, ihre Ernährung oder ihren Lebensstil zu ändern. "Sie brauchen aber Angebote, bei denen sie an die Hand genommen werden."
Mindestens genauso wichtig sei die ebenfalls im Koalitionsvertrag verankerte Entwicklung einer nationalen Diabetes-Strategie und einer Strategie zur Reduzierung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen.
Neben einer Stärkung der Prävention braucht es aber aus Sicht von Sabine Dittmar auch eine klare Strategie, wie man Zucker, Fette oder Salz in Lebensmitteln reduzieren kann. "Solche Modelle gibt es in 20 EU-Ländern. Es kann doch nicht sein, dass Deutschland hier keine Regelung auf den Weg bringt", erklärt Sabine Dittmar. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren