baumassnahme

Straßensanierung beginnt nächste Woche

Die Bauarbeiten auf der Staatsstraße 2289 zwischen Wildflecken und Oberweißenbrunn beginnen am Dienstag, 22. Mai. Bis Freitag, 3. August, sollen sie abgeschlossen sein. Bis zum 4. Juni werden auf beid...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bauarbeiten auf der Staatsstraße 2289 zwischen Wildflecken und Oberweißenbrunn beginnen am Dienstag, 22. Mai. Bis Freitag, 3. August, sollen sie abgeschlossen sein. Bis zum 4. Juni werden auf beiden Streckenabschnitten Vorarbeiten unter halbseitiger Einengung bzw. halbseitiger Sperrung ausgeführt. Die Baustelle wird aus verkehrstechnischen Gründen auf fünf Bauabschnitte aufgeteilt.
Die Bauabschnitte mit Sperrzeiten wurden wie folgt eingeteilt: Die erste Sperrung erfolgt vom 4. bis 11. Juni im Bereich Kleiderkammer bis Osttor (BA III): Vom 11. bis 18. Juni ist das Teilstück KG 22 bis Kleiderkammer gesperrt (BA II); vom 18. bis 25. Juni erfolgt die Sperrung von Wildflecken bis zur KG 22 (BA I). Vom 25. Juni bis 8. Juli ist die Strecke Osttor bis Oberweißenbrunn gesperrt (BA IV). Für die B 279 ist vom 8. bis 23. Juli eine halbseitige Sperrung mit Einbahnstraßenregelung geplant.
Anliegerverkehr ist mit Einschränkungen möglich, jedoch nicht während asphaltiert wird. Für den Bauabschnitt I führt die Umleitung von Oberweißenbrunn kommend über die B 279 bis Bischofsheim. Ab der Ausfahrt zur Hochrhönstraße führt die Umleitung weiter über die Staatsstraße 2288 über Sandberg, Waldberg zur Einmündung der Staatsstraße 2267 südlich von Langenleiten. Über die Staatsstraße 2267 führt die Umleitung zurück zur Staatsstraße 2289 bei Wildflecken. Von Wildflecken kommend führt die Umleitung in umgekehrter Richtung.
Für die Bauabschnitte BAU bis BA IV führt die Umleitung von Oberweißenbrunn kommend über die B 279 bis zur Abfahrt Bischofsheim/B 278. Ab hier führt die Umleitung weiter über die Kreisstraßen NES 10 und NES 25 nach Oberwildflecken. Ab Oberwildflecken wird der Verkehr über die KG 22 zurück zur Staatsstraße 22 89 bei Wildflecken umgeleitet. Von Wildflecken kommend führt die Umleitung in umgekehrter Richtung.
Der Bauabschnitt auf der B 279 zwischen Oberweißenbrunn und der Landesgrenze Hessen wird unter einer halbseitigen Sperrung mit Einbahnregelung ausgeführt. Hierzu wird der Verkehr von Gersfeld kommend über die halbseitig gesperrte B 279 in Richtung Oberweißenbrunn geführt. Der Verkehr von Oberweißenbrunn in Richtung Gersfeld wird ab Bischofsheim über die B 278 in Richtung Wüstensachsen/Ehrenfeld geleitet. Vor Wüstensachsen führt die Umleitung weiter über die B 284 nach Gersfeld.
Die Umleitungsstrecken werden beschildert. Alle Vor- und Nacharbeiten außerhalb der Vollsperrung werden unter halbseitiger Einengung bzw. halbseitiger Sperrung mit Signalanlage ausgeführt und sollen bis Freitag, 3. August, abgeschlossen sein.
Die Baukosten für die Sanierung der Staatsstraße in Höhe von ca. 560 000 Euro trägt der Freistaat Bayern. Die Baukosten für die Sanierung der Bundesstraße - ca. 460 000 Euro - trägt die Bundesrepublik Deutschland. Das Staatliche Bauamt bittet Verkehrsteilnehmer und Anwohner in den von der Umleitungsstrecke betroffenen Ortschaften um Verständnis. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren