Ebelsbach

Stolz auf alte Geflügelrasse

Die Ebelsbacher Kleintierzüchter präsentierten besondere Tiere bei ihrer Schau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das ist ein "Asil-Hahn" von Wolfgang Kaiser. Der Kampfhahn stammt aus einer der ältesten Rassen der Welt.
Das ist ein "Asil-Hahn" von Wolfgang Kaiser. Der Kampfhahn stammt aus einer der ältesten Rassen der Welt.
+1 Bild

Die Geflügelschauen sind das Schaufenster der Rassegeflügelzucht und bilden eine Grundlage für die Züchter beim Blick auf den Standard ihrer Tiere. Der Kleintierzuchtverein Ebelsbach präsentierte am Wochenende in seiner Ausstellung im Vereinsheim Tiere mit "hervorragenden" und mit "vorzüglichen" Bewertungen.

Der Ebelsbacher Kleintierzuchtverein ist über 60 Jahre alt und fast genauso alt ist auch das Durchschnittsalter der Mitglieder. Der Verein hat zwar derzeit fast 100 Mitglieder, den größten Teil aber in passiver Funktion. Nur zehn Züchter sind aktiv.

Beim Geflügel erreichte Walter Wagenhäuser den ersten Platz vor Rudi Ehm. Die Bestplatzierten bei den Tauben waren: 1. Walter Wagenhäuser, 2. Erich Reinwand, 3. Georg Kleese. In der Jugendklasse für die Tauben nahmen die Siegerplätze ein: 1. Moritz Reinwand, 2. Max Resch, 3. Franz Reinwand.

Bei der Ausstellung fiel auf, dass sich die Ebelsbacher Züchter anscheinend gerne mit alten Hühnerrassen beschäftigen. Die Bewertung "vorzüglich" erhielt zum Beispiel Matthias Kaiser mit seinem "Cemani-Hahn".

Total schwarz

Die Besonderheit dieses Huhns liegt in seinem Aussehen, denn Federn, Kamm, Kehllappen, Gesicht, Läufe und Krallen sind total schwarz. Im Ursprungsland Indonesien sind die Tiere sogar von innen, also vom Fleisch her, ganz schwarz. Das liegt an der Hyperpigmentierung. In Europa wurden zur Blutauffrischung andere dunkle Rassen "eingezüchtet", wodurch das Schwarz "im Innern" ein wenig verloren ging.

In Indonesien werden dieser Hühnerrasse mystische Eigenschaften zugeschrieben, wodurch fehlerlose Tiere aus der Rasse sehr teuer gehandelt werden. Wie kommt nun so ein Tier nach Ebelsbach? Die Züchterfamilie Kaiser, und zwar schon der Vater des jetzigen Vorsitzenden Wolfgang Kaiser, erfuhr von einem Freund in Belgien von dieser Rasse und von dort erhielt sie die ersten Bruteier, mit denen sie an den Start ging. "Dabei hatten wir Glück, dass hier ein Hahn und eine Henne entschlüpften und wir mit der Zucht beginnen konnten. Die Zucht ist nämlich sehr selten und man muss wirklich dankbar sein für jedes Ei, weil sie zu wenig legen", meinte Wolfgang Kaiser. Sohn Matthias hat die Züchtung weitergeführt und den "Cemanis" gilt seine ganze Leidenschaft.

Vater Wolfgang Kaisers besonderer Stolz sind seine "Asil-Kampfhähne", die er schon in den 1980er Jahren haben wollte. Damals sei er mit seinem Vater zu einem Züchter gefahren, der aber sagte: "Du bist jetzt noch zu jung und bekommst sie höchstens erst in fünf Jahren." Das habe ihm zu lange gedauert und bei einer Ausstellung in Thurnau habe er einen Tipp zu einem anderen Züchter erhalten. "Diese Asils habe ich nun seit 1985 und bin sehr stolz darauf, weil sie zu der ältesten Hühnerrasse auf der Welt zählen. Sie gibt es schon seit über 3500 Jahren und waren auch auf alten Vasen in Indien zu finden."

Mit dieser Rasse hat er es zu großen Erfolgen gebracht und im Vereinsheim hängt an der Wand ein "goldener Kranz" als Europa-Champion. Von Ausstellungen in Hannover, Dresden und Leipzig hat er zahlreiche Preise mit nach Hause genommen. "Nur mit guten Tieren kannst du das erreichen und dabei musst du dich auf eine Rasse konzentrieren. Nur wenn du bei einer Rasse bleibst, kannst du solche Erfolge haben", schildert er.

Der Vorsitzende bedauert, dass es den Kleintierzuchtvereinen ähnlich wie anderen Vereinen geht. Die jungen Mitglieder bleiben aus. "Die Altzüchter sterben aus, die Zahl der Jugendlichen stagniert und ist gering. Eines der ältesten Hobbys ist also auch vom Aussterben bedroht. Das Hobby mit den Tieren führt zu einem Konkurrenzkampf mit Computer, anderen Freizeitvergnügungen und mit Trendsportarten", so Kaiser. gg

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren