Bad Kissingen
Rundfahrt

Stippvisite mit historischem Polizeikäfer

Am Dienstag ist Polizeipräsident Gerhard Kallert auf der Bad Kissinger Dienststelle mit dem ehemaligen Leiter der früheren Polizeidirektion Schweinfurt zusammengetroffen. Dieser machte anlässlich sein...
Artikel drucken Artikel einbetten
Leitender Polizeidirektor a. D. Jürgen Karl (von links), Emil Heinemann, Polizeipräsident Gerhard Kallert, Erster Polizeihauptkommissar a. D. Roland Simonetti und Polizeioberrat Stefan Haschke. Foto: Polizei
Leitender Polizeidirektor a. D. Jürgen Karl (von links), Emil Heinemann, Polizeipräsident Gerhard Kallert, Erster Polizeihauptkommissar a. D. Roland Simonetti und Polizeioberrat Stefan Haschke. Foto: Polizei
Am Dienstag ist Polizeipräsident Gerhard Kallert auf der Bad Kissinger Dienststelle mit dem ehemaligen Leiter der früheren Polizeidirektion Schweinfurt zusammengetroffen. Dieser machte anlässlich seines 70. Geburtstages bei einer Rundreise durch seinen damaligen Dienstbereich mit einem historischen Polizeikäfer Halt in der Kurstadt.
Der frühere Bürgermeister der Gemeinde Sennfeld, Emil Heinemann, stolzer Besitzer eines historischen Polizeikäfers, hatte eine besondere Überraschung für den ehemaligen Leiter der Polizeidirektion Schweinfurt, Leitenden Polizeidirektor a.D. Jürgen Karl, vorbereitet. Er lud den pensionierten Beamten zu einer Rundreise durch seinen ehemaligen Dienstbereich in seinem Polizeikäfer ein. Während der zweitägigen Rundreise, bei der sämtliche Dienststellen im Bereich Main-Rhön ein Besuch abgestattet wurde, machte der Polizeikäfer am Dienstag auch in Bad Kissingen Halt.
Der unterfränkische Polizeipräsident Gerhard Kallert ließ es sich nicht nehmen und kam zu dem Treffen in der Kurstadt. Auch der frühere Leiter der Polizeiinspektion Bad Kissingen, Erster Polizeihauptkommissar a. D. Roland Simonetti, sowie der aktuelle Dienststellenleiter, Polizeioberrat Stefan Haschke, zählten zu den Gästen.
Nachdem Herr Kallert dem Jubilar anlässlich seines runden Geburtstages eine kleine Aufmerksamkeit überreichte, fand ein reger Gedankenaustausch über die letzten Jahrzehnte und die aktuellen Entwicklungen der unterfränkischen Polizei statt.
Abgerundet wurde das Treffen der Generationen mit einem Erinnerungsfoto vor dem Dienstgebäude, bei welchem neben dem historischen Polizeikäfer auch der neueste unterfränkische Streifenwagen, der elektrisch betriebene BMW I3, im Einsatz war.
Jürgen Karl, selbst gebürtiger Sennfelder, stand der früheren Polizeidirektion Schweinfurt von 1996 bis 2006 für insgesamt zehn Jahre und ab 2006 bis zu seiner Pensionierung der I. Bereitschaftspolizeiabteilung in München vor. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren