Ueschersdorf

Stimmung mit Alphorn

Die Ueschersdorfer feierten wieder einmal ihr Lindenfest mit einer Attraktion: Elmar Schneidawind spielte auf dem XXL-Instrument. Die Kraisdorfer Blasmusik unterhielt die Gäste.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Komm, hol das Alphorn raus ..." hieß es am Feiertag "Christi Himmelfahrt" erneut für Elmar Schneidawind von der Blasmusik Kraisdorf, als er mit einer Einlage beim Lindenfest in Ueschersdorf für Stimmung sorgte.  Foto: Simon Albrecht
"Komm, hol das Alphorn raus ..." hieß es am Feiertag "Christi Himmelfahrt" erneut für Elmar Schneidawind von der Blasmusik Kraisdorf, als er mit einer Einlage beim Lindenfest in Ueschersdorf für Stimmung sorgte. Foto: Simon Albrecht

"Komm, hol das Alphorn raus ..." heißt es jedes Jahr für Elmar Schneidawind, wenn er beim Lindenfest in Ueschersdorf in der Marktgemeinde Burgreppach mit seinem XXL-Instrument für eine musikalische Einlage zusammen mit der Blasmusik Kraisdorf sorgt und wie am Donnerstag frenetischen Applaus von den Gästen erhält.

Normalerweise spielt Elmar Schneidawind Tenorhorn bei der Kapelle und braucht von da aus schon gehörig Luft. Aber beim Alphorn ist's noch ein bisschen mehr: "Luft, Luft, Luft", sagte er und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: "Das Spielen geht automatisch".

Immer mehr Gäste

Seit einigen Jahren spielen am Nachmittag des Feiertages "Christi Himmelfahrt" die Kraisdorfer Musikanten um Dirigent Gerhard Eller in Ueschersdorf - und es werden jedes Jahr mehr Gäste, schon allein wegen des ebenso traditionell schönen Wetters. Die - meist männlichen - Wandergruppen machen hier einen Zwischenstopp, ehe es weitergeht. Und so wechselt das Publikum stetig.

"Böhmischer Traum"

Und noch einen Höhepunkt gibt es: die Kult-Polka "Böhmischer Traum". Drei-, vier- oder manche Jahre fünfmal klingt es an dem Nachmittag durchs Baunach-Dorf. Jedesmal darf ein anderer "Spender" die Musikanten dirigieren; manchmal sind es auch mehrere "Dirigenten", die "bierbeseelt" den Rhythmus vorgeben.

Heute, Samstag, findet um 15.30 Uhr der Gemeindefeuerwehrtag des Marktes Burgpreppach statt und am Sonntag um 10 Uhr ein Gottesdienst im Zelt. Ab 14 Uhr ist am Sonntag wie jedes Jahr Country-Time angesagt, wenn Daniel T. Coates mit seiner Drei-Mann-Band aus dem umfangreichen Repertoire Country-Rock, Rockabilly, Bluegrass und Folksongs spielt. Oder die Originale oft parodiert. Ob er heuer wieder einige Geschichten vom "Biber an der Baunach" parat hat? Coates ist ein internationaler Künstler der Country-Szene, der aus Pennsylvania (USA) stammt und sich vor über zehn Jahren in Ueschersdorf niedergelassen hat. alc

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren