Eyrichshof

Stimmgewalt im Schloss

Ben Zucker, der Senkrechtstarter mit der Reibeisenstimme, und Vokalartisten um Viva Voce gastieren im nächsten Sommer auf Schloss Eyrichshof. Der Vorverkauf läuft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ben Zucker, Shooting-Star der Volxrock-Szene, kommt im Sommer nach Eyrichshof. Fotos: ChrisHeidrich/Gerold Snater
Ben Zucker, Shooting-Star der Volxrock-Szene, kommt im Sommer nach Eyrichshof. Fotos: ChrisHeidrich/Gerold Snater
+1 Bild

Eckehard Kiesewetter Eyrichshof — Die "Eins der Besten" in zwei Kategorien und die Goldene Henne für den Aufsteiger des Jahres 2018 sprechen für sich. Ben Zucker zählt zu den Senkrechtstartern der Deutschen Musikszene. Sein Debütalbum "Na und!?" aus dem Jahr 2017 hat dem Sänger aus Mecklemburg-Vorpommern zweifach Platin eingetragen; die Hits "Was für eine geile Zeit" und "Der Sonne entgegen" standen jeweils 99 Wochen an der Spitze der deutschen Single-Charts.

Zucker zählt aktuell zu den gefragtesten Stars im Schlager-Rock-Bereich, den man heute als Volxrock bezeichnet. Der Veranstaltungsservice Bamberg präsentiert den Musiker mit der rauchig-kratzigen Stimme beim Rösler-Open-Air auf Schloss Eyrichshof. Auf seiner Sommertour 2020 steht Ben Zucker am Freitag, 26.Juli, ab 20 Uhr auf der Bühne im Schlosshof.

Ein Gegenstück

Gaby Heyder vom Veranstaltungsservice spricht vom "legitimen Nachfolger Andreas Gabaliers" und sieht den Gig als "Gegenpol zu Stahlzeit" (25. Juli an gleicher Stelle) an. "Wir wollen ja auch den Mädels etwas bieten", sagt die Chefin des Veranstaltungsbüros, die hofft, dass möglichst viele weibliche Fans im Dirndl erscheinen.

Anfang November feierte Ben Zucker, der noch 2018 mit Helene Fischer getourt war, einen furiosen Auftakt seiner bereits ausverkauften Arena-Tournee, mit fünfköpfiger Band, drei Backgroundsängern, opulenter Bühnenshow und dem aktuellen Erfolgs-Album "Wer sagt das!?" im Gepäck.

Weil's gar so gut läuft, hängt Zucker eine Sommertour an, bei der er auch die Haßberge bedenkt.

Viva Voce: Alles mit der Stimme

Am Dienstag, 21. Juli, dürfen sich die Musikfreunde auf eine "Nacht der Stimmen" freuen. "Wir versuchen mal einen neuen Ansatz", sagt Gaby Heyder. Die gefragte Vokalgruppe "Viva Voce", die im September erst in Königsberg begeistert hatte und in wenigen Tagen in Coburg gastiert, wird an diesem Abend ab 20 Uhr weitere A-Capella-Gruppen um sich scharen: Robeat und Füenf.

Viva Voce steht seit mehr als 20 Jahren für Pop, Rock und Heavy Metal aber auch Schlager, Oper und Klassik. Auch die Instrumente sind hier Mundwerk. Fünf geschulte Stimmen, geniale Vokal-Perkussion, Charme und Witz versprechen ein Spektakel fürs Ohr. Unterstützung holt sich das fränkische Quintett im Schwäbischen: bei Robert Wolf, alias "Robeat", einem Beatboxing-, Soundeffekt- und Mundakrobatik-Künstler, und dem Stuttgarter Vokal-Quintett "Füenf". Wenn das kein stimmiger Festivalabend wird! Jetzt Tickets für Viva Voce kaufen

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren