Lichtenfels

"Stille Nacht" in der Originalfassung zu hören

Der 200. Geburtstag des weltweit bekanntesten Weihnachtsliedes "Stille Nacht" ist einer der Programm-Höhepunkte des traditionellen Weihnachtskonzertes der Stadt am 22. Dezember um 19 Uhr und am 23. De...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Instrumental-Collegium Lichtenfels spielt unter der Leitung von Heinz Wilk (Mitte). Foto: privat
Das Instrumental-Collegium Lichtenfels spielt unter der Leitung von Heinz Wilk (Mitte). Foto: privat

Der 200. Geburtstag des weltweit bekanntesten Weihnachtsliedes "Stille Nacht" ist einer der Programm-Höhepunkte des traditionellen Weihnachtskonzertes der Stadt am 22. Dezember um 19 Uhr und am 23. Dezember um 17 Uhr im Stadtschloss Lichtenfels.

Es spielen das Instrumental-Collegium Lichtenfels (Leitung: Heinz Wilk) und die Lichtenfelser Blechbläser (Leitung: Alfred Förner). Im Stadtschloss wird die Originalfassung des Weihnachtsliedes für zwei Männerstimmen (Henry Schimanski und Bernd Legal) und Gitarre (Esther Schadt) erklingen, so wie sie Weihnachten 1818 in Oberndorf bei Salzburg erstmals gesungen wurde.

Musik für Cembalo und Orchester von J. S. Bach und anderen Komponisten präsentiert die bekannte Cembalistin Natalia Solotych aus Bamberg auf dem wertvollen Stadtschloss-Cembalo. An den Querflöten werden Susi Schliefer und Eva Murmann zu hören sein. Ein weiterer Höhepunkt des Konzerts ist das berühmte "Weihnachtskonzert" von Arcangelo Corelli. Die Komposition, die den Untertitel "fatto per la notte di natale" trägt, trifft genau die Stimmung heiterer Besinnlichkeit, die man mit dem Weihnachtsfest verbindet und stellt neben dem Weihnachtsoratorium von Bach eines der populärsten Werke der klassischen Musik für diesen Anlass dar. Zum Ausklang werden berühmte Filmmusik-Kompositionen zu hören sein - mit weltbekannten Hits von Ennio Morricone, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feiern konnte. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren