Laden...
Steinwiesen
Radball-Pokal

Steinwiesen im Finale

Beim Halbfinale um den Radball-Bayernpokal haben vom RVC Steinwiesen die Zweit-Bundesligisten Markus Michel und Sebastian Rehmet als Gruppen-Zweiter den Sprung in das Finale geschafft. Als Tabellenvie...
Artikel drucken Artikel einbetten

Beim Halbfinale um den Radball-Bayernpokal haben vom RVC Steinwiesen die Zweit-Bundesligisten Markus Michel und Sebastian Rehmet als Gruppen-Zweiter den Sprung in das Finale geschafft. Als Tabellenvierter hätte auch das Bayernliga-Duo Andreas Klinger und Dennis Klinger die Teilnahme noch erreicht. Jedoch kann nun Dennis nicht dabei sein und ein Ersatzspieler stand kurzfristig nicht zur Verfügung. Als Ersatz rückt jetzt der Fünfte, der RSV Kissing III, nach. Das Finale findet am morgigen Sonntag, 14. Oktober, im mittelfränkischen Stein mit insgesamt acht Mannschaften statt.

Nur eine Niederlage

Beim Halbfinal-Spieltag in Schweinfurt standen sich zum Auftakt die beiden Steinwiesener Formationen direkt gegenüber. Dabei kam das favorisierte Duo Michel/Rehmet zu einem deutlichen 8:2-Sieg. Noch höher fiel für die erste Steinwiesener Mannschaft das Treffen mit dem RMC Stein V aus (13:0). Siegte Steinwiesen gegen den RSV Kissing III noch mit 2:1, kam es in einer torreichen Partie gegen den gastgebenden RV Schweinfurt zu einem 5:5-Unentschieden. Die einzige Niederlage setzte es für Michel und Rehmet gegen den Vizemeister der 2. Bundesliga Süd, dem RSV Kissing I (2:6). Da der RVA Bechhofen nicht erschienen war, gab es drei kampflose Punkte und ein 5:0 nach Toren.

Von diesem Nichtantritt profitierte auch die zweite RVC-Mannschaft. Sie hielt gegen den späteren Sieger Kissing I gut dagegen, konnte aber die 3:5-Niederlage nicht verhindern. Knapp scheiterten die Klingers mit 2:3 auch an Schweinfurt. Einen 10:1-Kantersieg feierten sie dagegen gegen Stein V. Gegen Kissing III behielten sie mit 3:2 die Oberhand. Dieser Sieg hat den noch wichtigen vierten Rang ergeben, der zum Weiterkommen notwendig war.

Im Finale hat es Steinwiesen I in einer der zwei Vorgruppen erneut mit dem RSV Kissing I und dem RV Schweinfurt zu tun. Dritter Kontrahent ist Kissing II, das im Halbfinale in ihrer Gruppe ebenso den zweiten Platz belegt hatte. hf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren