Steinwiesen
Fasching

Steinwiesen hat gute Chancen für TV-Auftritt

Susanne Deuerling Steinwiesen —  Hoher Besuch beim Büttenabend in Steinwiesen: Bernhard Schlereth vom Fastnachtsverband Franken war begeistert vom Programm der Steinwiesener Narren. Schließlich steht ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Begeistert standen auch der Ehrenvorsitzende des Fastnachtsverbandes Franken, Bernhard Schlereth, mit seiner Frau Christl und der Redaktionsleiter Norbert Küber (v.li.) auf der Steinwiesener Narrenbühne. Foto: Susanne Deuerling
Begeistert standen auch der Ehrenvorsitzende des Fastnachtsverbandes Franken, Bernhard Schlereth, mit seiner Frau Christl und der Redaktionsleiter Norbert Küber (v.li.) auf der Steinwiesener Narrenbühne. Foto: Susanne Deuerling

Susanne Deuerling Steinwiesen —  Hoher Besuch beim Büttenabend in Steinwiesen: Bernhard Schlereth vom Fastnachtsverband Franken war begeistert vom Programm der Steinwiesener Narren. Schließlich steht Steinwiesen in der engeren Auswahl, im nächsten Jahr die BR-Sendung "Franken Helau" durchführen zu dürfen.

Jahrzehntelang prägte er die Fastnachtssendungen des Bayerischen Fernsehens - Bernhard Schlereth, der wegen seiner Verdienste um den fränkischen Fasching zum Ehrenvorsitzenden des Fastnacht Verbandes Franken (FVF) ernannt wurde. Beim Büttenabend in Steinwiesen machte er sich zusammen mit seiner Frau Christl und dem Redaktionsleiter des Bayerischen Fernsehens, Norbert Küber, ein Bild über die Qualitäten der närrischen Darbietungen und vor allen Dingen der Kulturhalle. Und beides schien ihnen zu gefallen.

Vom Programm der Faschingsgesellschaft Steinwiesen auf der Bühne waren sie begeistert und so einige Auftritte könnte man einbauen, meinte Norbert Küber. Einbauen in die Sendung "Franken Helau", die jedes Jahr aus einem anderen fränkischen Bezirk ausgestrahlt wird.

In diesem Jahr kam die Sendung aus Unterfranken, aus Karlstadt am Main. "Im nächsten Jahr soll aus Oberfranken gesendet werden und Steinwiesen ist hier in der engeren Auswahl", sagt FGS-Präsident Wieland Beierkuhnlein stolz. Und die Chancen stehen gut, ist die Halle doch technisch geeignet, und auch das Programm hat Schlereth und Küber durchaus zugesagt.

Sollte Steinwiesen den Zuschlag erhalten, seien alle Faschingsgesellschaften aus dem Landkreis Kronach eingeladen, sich auf der Bühne einzubringen. "Im November oder Dezember findet dann ein Casting statt, was für die Sendung geeignet ist. Das eigentliche Programm stellt dann die Veranstaltungsgesellschaft Fastnachtsverband Franken bzw. BR3 zusammen", sagt Wieland Beierkuhnlein.

Wer sich ein Bild der Sendung "Franken Helau" machen möchte, der kann die Sendung aus Karlstadt am Rosenmontag, 4. März, um 10.15 Uhr noch einmal anschauen. Oder natürlich jederzeit in der Mediathek des Bayerischen Fernsehens BR3.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren