Zum Auftakt der "englischen Woche" in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 stehen die ersten vier auswärts auf dem Prüfstand. Tabellenführer FT Schweinfurt gastiert beim Fünften SV Hofheim, der punktgleiche 1. FC Haßfurt beim Sechsten Spfr. Steinbach.
Einen klaren Erfolg erhofft sich der FC Neubrunn in der Partie gegen den TV Haßfurt, der nach sechs Spieltagen immer noch auf seinen ersten Sieg wartet. Während die TVler in den vergangenen fünf Partien 22 Gegentreffer kassierten und nur drei selbst erzielten, hat der FCN mit Trainer Marco König zumindest drei Mal in Folge nicht verloren. - Nur auf dem Papier ist die Aufgabe des SV Ebelsbach beim TSV Prappach/Oberhohenried eine einfache, denn die Hausherren holten vor heimischen Zuschauern noch keinen einzigen Punkt. Doch bereits in der ersten Partie beziehungsweise im Wiederholungsspiel gegen den starken
1. FC Haßfurt ließen TSV-Spielertrainer Alexander Derra und Co. ihr Können aufblitzen, sodass die "Rapidler" mit einem "heißen Tanz" rechnen müssen. - War der knappe 1:0-Sieg in Ebelsbach die Wende für den FC Sand II? Gegen die SG Sennfeld wollen die Korbmacher auf alle Fälle drei Punkte nachlegen, was angesichts der bisherigen Auswärtsschwäche des Tabellenelften auch gut möglich ist. - Beste Unterhaltung verspricht die Partie der Spfr. Steinbach gegen den 1. FC Haßfurt, schließlich fallen bei Begegnungen mit dem Aufsteiger meist viele Tore. Zwar ist Steinbach zu Hause noch ungeschlagen, doch die Haßfurter mit ihrem Torjäger Rico Geiling wollen mit einem erfolgreichen Abschneiden unbedingt in der Spitzengruppe bleiben. - 15 Punkte hat der TV Königsberg in den letzten fünf Partien geholt und ist somit seit Wochen auf einem Höhenflug. Dieser soll nun auch beim SV Sylbach fortgesetzt werden, doch der Aufsteiger ist gerade vor heimischen Zuschauern sehr unbequem und wird sicherlich alles dafür tun, dass die TVK-Serie unterbrochen wird. - Nach der knappen Niederlage des SV Hofheim beim Tabellenzweiten 1. FC Haßfurt hat er nun den Tabellenersten FT Schweinfurt zu Gast. Die Gastgeber gelten zwar als Außenseiter, doch chancenlos sind sie nicht. Sie haben bisher als Aufsteiger (5.) eine gute Saison gespielt und wollen ihrem spielstarken Gegner viel Kampfkraft entgegensetzen. rn/di