Memmelsdorf
Baseball

Steigerung in Spiel 2

In Freising holten sich die Memmelsdorf Barons den zweiten Saisonsieg in der Baseball-Bayernliga - allerdings vorzeitig durch einen illegalen Spielereinsatz der gastgebenden Grizzlies. Zuvor in Spiel ...
Artikel drucken Artikel einbetten
In Freising holten sich die Memmelsdorf Barons den zweiten Saisonsieg in der Baseball-Bayernliga - allerdings vorzeitig durch einen illegalen Spielereinsatz der gastgebenden Grizzlies. Zuvor in Spiel 1 waren die Barons klar unterlegen.

Freising Grizzlies II -
Memmelsdorf Barons 9:2

Die Barons waren immer wieder einen Schritt zu spät. Ob im Außenfeld, bei den Flugbällen der Gegner oder auch in der Offensive beim Schlagen und beim Laufen: Viele gute Aktionen wurden durch den fehlenden letzten Kick zunichtegemacht. Am meisten fiel das beim Baserunning auf. Mehrmals hatten die Memmelsdorfer die Gelegenheit zu punkten oder eine Base vorzurücken, wurden aber viel zu oft erwischt. Gegen den Freisinger Pitcher gelangen aber auch nur drei Hits, viel zu wenig im Vergleich zu den 13 der Grizzlies.
Freising Grizzlies -
Memmelsdorf Barons 0:7

Deutlich besser lief es im zweiten Spiel. Die Defensive war sicherer, die Offensive produzierte immerhin sieben Hits, allerdings wurden auch diesmal unnötig viele Spieler der Barons an den Bases erwischt. Pitcher Lang hatte einen glänzenden Tag erwischt, schickte die ersten vier Schlagleute per Strikeout zurück und musste drei Innings lang weder einen Hit noch einen Baseläufer hinnehmen. Dann fiel auf, dass der Freisinger Coach die Regeln der Bundesliga beim Einsatz ausländischer Spieler anwandte, was in der Bayernliga anders geregelt ist. Damit war klar, dass das Spiel mit 7:0 für die Barons gewertet wird, die Teams spielten das Spiel als Freundschaftsspiel weiter. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren