Laden...
Bad Rodach

"Steht auf!" - das Musical

Das neue Großprojekt der Musical-AG der Grund-und Mittelschule und der Mittagsbetreuung befasst sich mit der Verabschiedung der UN-Kinderrechte vor 30 Jahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zur Intensivierung fanden Übernachtungstage mit eifrigen Proben in der Strobel-Halle statt.  Foto: Sonja Putz
Zur Intensivierung fanden Übernachtungstage mit eifrigen Proben in der Strobel-Halle statt. Foto: Sonja Putz

Songs aus den Charts, coole Hits in neuem Gewand, mitreißende Choreographien, eine spannende Story, die viele Kids anspricht, und ein politischer Hintergrund - das sind die Zutaten des neuen, überwiegend selbst kreierten Highlights der Musical-AG der Grund- und Mittelschule Bad Rodach sowie der Mittagsbetreuung Wirbelwind. Mit einem Musical möchten die Mitwirkenden auf die UN-Kinderrechte, die im November 2019 ihr 30. Jubiläum hatten, aufmerksam machen.

Das Thema ist gesellschaftskritisch und topaktuell. Die Rechte der Kinder und Jugendlichen sind Hintergrund der Geschichte um Naledi vom blauen Planeten Minime aus einem anderen Sonnensystem.

Auf der Suche nach einem ähnlichen Himmelskörper stößt Naledi auf die Erde, trifft dort Hund, Katze sowie vier Schulkinder und sieht sich gezwungen, die Blickrichtung der teilweise selbstgefälligen und achtungslosen Menschen beziehungsweise Jugendlichen zu verändern und ihnen die Augen für Wichtiges zu öffnen und zu versuchen, die Welt im Gleichgewicht zu halten.

Die Hauptakteure des Musicals freuten sich, ihre Probenarbeit im Rahmen einer Übernachtung am letzten Januarwochenende in der Gerold-Strobel-Halle intensivieren zu können. "Steht auf" soll Mut und Lust machen, sich mit Kinder- und Jugendrechten näher zu beschäftigen, soll lautstark, unterhaltsam, aber dennoch eindrucksvoll über Rechte und Pflichten informieren, heißt es in einer Mitteilung. Bis zum Premierentermin Ende Mai liegt noch viel Arbeit vor den Akteuren, Statisten, Darstellern und Gestaltern des Bühnenbilds. Die äußerst produktiven Proben-/Übernachtungstage in der Gerold-Strobel-Halle unter der Leitung von Simone Gutwein und Sonja Putz Ende Januar mit begeisterten Kindern brachten das Projekt einer erfolgreichen Verwirklichung sehr viel näher. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren