Pfarrweisach
Fussball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels

Steffen Deringer übernimmt

Daniel Schneidawind hört nach mehrjähriger erfolgreicher Tätigkeit als Spielertrainer des TSV Pfarrweisach, des aktuellen Tabellenzehnten und letztjährigen Vizemeisters der Fußball-Kreisliga Coburg/Li...
Artikel drucken Artikel einbetten
SteffenDeringer
SteffenDeringer
+1 Bild

Daniel Schneidawind hört nach mehrjähriger erfolgreicher Tätigkeit als Spielertrainer des TSV Pfarrweisach, des aktuellen Tabellenzehnten und letztjährigen Vizemeisters der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels, zum Ende der Saison auf. Daniel Schneidawind möchte sich auf sein Studium konzentrieren und wird nur noch aushilfsweise zur Verfügung stehen.

Die TSV-Verantwortlichen sind schnell fündig geworden und haben mit Steffen Deringer einen Nachfolger verpflichtet, der im Pfarrweisacher Lager bestens bekannt ist. Der 25-Jährige ist ein Eigengewächs und hat sämtliche Nachwuchsmannschaften des TSV durchlaufen, so dass er weiß, wie die Pfarrweisacher aufgestellt sind und wie die Abläufe im Verein sind. Auch hat er einige Jahre als TSV-Spieler hinter sich, in denen er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte, ehe er im Vorjahr zum Bezirksligisten FSV Unterleiterbach wechselte, um zu schauen, wie es höherklassig läuft. Doch hat er sich gleich in der Anfangsphase der Saison so schwer verletzt, dass er nicht mehr aktiv spielen kann. Er war in den Jahren zuvor, so auch in Pfarrweisach, im defensiven Mittelfeld auf der Sechserposition im Einsatz.

Beim TSV Pfarrweisach nimmt er nun die Aufgaben des Trainers wahr. Im Herrenbereich ist es seine erste Aufgabe, die er versucht, erfolgreich zu meistern. Als Co-Trainer steht ihm weiterhin Lukas Schneidawind zur Seite. Bei den Verantwortlichen rund um die beiden Pfarrweisacher Herrenmannschaften wird sich nichts ändern. Sie werden die beiden sicher voll unterstützen. di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren