Der wiedergewählte CSU-Bundestagsabgeordnete Stefan Müller aus Großenseebach, der am 24. September erneut das Direktmandat im Wahlkreis Erlangen gewann, ist der neue Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag.
Wie die CSU mitteilt, wurde der 42-jährige Müller am gestrigen Montag auf Vorschlag des Landesgruppen-Vorsitzenden Alexander Dobrindt mit großer Mehrheit gewählt. Müller erhielt 39 von 41 abgegebenen Stimmen. Er ist damit der Nachfolger von Max Straubinger, dem bisherigen Parlamentarischen Geschäftsführer.
Stefan Müller ist seit 2002 Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Von 2009 bis 2013 fungierte er bereits als Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe. Seit Dezember 2013 ist er Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. red