Laden...
Herzogenaurach
Aktionswoche

Stationärer Buchhandel zeigt die Vielfalt seiner Arbeit

Herzogenaurachs Buchhandlung "Bücher, Medien & mehr" beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig an der bundesweiten "Woche unabhängiger Buchhandlungen" mit zwe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Herzogenaurachs Buchhandlung "Bücher, Medien & mehr" beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig an der bundesweiten "Woche unabhängiger Buchhandlungen" mit zwei Veranstaltungen: "Auf ein Törtchen mit Jan Beinßen und Jean Jacques Laurent" und "Der Mann, der anderen seine Stimme leiht". Von Samstag, 4., bis Samstag, 11. November, wollen viele inhabergeführte Buchhandlungen zeigen, wie aktiv und bunt der stationäre Buchhandel in Deutschland ist, heißt es in einer Pressemitteilung. Am 4. November, liest Jan Beinßen um 15 Uhr in der Bücherstube der Buchhandlung aus seinem neuen Frankenkrimi "Frankenwein und eine Leiche" und anschließend aus dem unter seinem Pseudonym Jean Jacques Laurent veröffentlichten Kriminalroman "Elsässer Versuchung", dazwischen gibt es Kaffee, Tee und Törtchen zur Beruhigung der Nerven und für den knurrenden Magen. Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Am Mittwoch, 8. November, leiht Philipp Ahrend um 19.30 Uhr im Buchcafé der Buchhandlung in der Hauptstraße 16 den Worten anderer seine Stimme: Ahrend studiert professionelles Sprechen an der Akademie des deutschen Pops in Nürnberg und zeigt, dass Lesen und Lesen zwei völlig verschiedene Dinge sind. Karten gibt es noch in der Buchhandlung.


Lesungen und Wettbewerbe

Die Aktionswoche soll das kulturelle, gesellschaftspolitische und regionale Engagement der inhabergeführten Buchhandlungen in Deutschland sichtbar machen. Veranstaltungen wie Autorenlesungen, Buchpartys, Schreibwettbewerbe oder Diskussionsrunden sollen die Vielfalt und Kreativität der Arbeit der unabhängigen Buchhandlungen zeigen.
Weitere Infos sind unter wub-event.de oder facebook.com/indiebooks erhältlich. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.