Kronach

Starkes Ziegelerdener Wochenende

Der FSV Ziegelerden holt am Freitag und Sonntag jeweils einen Auswärtssieg in Gehülz und in Seelach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ziegelerdens Kapitän und Doppeltorschütze Dominik Schirmer (schwarzes Trikot) behält im Duell um den Ball mit dem Gehülzer Avni Kuqi die Oberhand.  Foto: Lisa Hümmer
Ziegelerdens Kapitän und Doppeltorschütze Dominik Schirmer (schwarzes Trikot) behält im Duell um den Ball mit dem Gehülzer Avni Kuqi die Oberhand. Foto: Lisa Hümmer

In der A-Klasse 4 kletterte der FSV Ziegelerden hoch auf Platz 9. Die Spitzenteams gaben sich keine Blöße. SG Höfles-V.-Fi. II - ATSV Thonberg 0:6 (0:5)

Bereits in der ersten Hälfte des Aufeinandertreffens der beiden Teams aus dem Tabellenkeller sorgte der ATSV Thonberg für klare Verhältnisse: Der überragende Krzysztof Hajko eröffnete in der 21. Minute den Torreigen und sorgte bis zur 35. Spielminute mit drei weiteren Treffern für den vorzeitigen K.O. der Heimmannschaft. Michalak besorgte kurz vor der Pause das 5:0 aus Sicht der Gäste. In Hälfte zwei ließen es diese etwas gemächlicher angehen, so dass auch die SG zu einigen Chancen kam. Maximilian Geßlein machte in der 72. Minute das halbe Dutzend voll. Trotz des eindeutigen Ergebnisses verdient die Leistung der Höflesser Anerkennung und Bewunderung, da diese niemals aufsteckten und jederzeit um den Abschluss bemüht war. red Tore: 0:1 Hajko (21.), 0:2 Hajko (23.), 0:3 Hajko (31.), 0:4 Hajko (35.), 0:5 Michalak (44.), 0:6 Geßlein (72.) / SR: Joachim Schlesinger. SG Seelach/Kr. II - FSV Ziegelerden 2:3 (0:2)

In einer unterhaltsamen Begegnung der beiden in der unteren Tabellenhälfte angesiedelten Teams ging der Gast durch einen Foulelfmeter in Führung. Der merkbare Schock der Heimmannschaft wurde keine sechs Minuten später zum 2:0 genutzt.

Nach dem Pausentee wurde die SG etwas stärker und der FSV verlegte sich aufs Kontern. In der 57. Minute gelang Barnickel die Vorentscheidung zum 3:0 aus Sicht der Gäste. Juenglings Doppelpack vermochte daran nichts mehr zu ändern. red Tore: 0:1 Schirmer (35./Elfmeter), 0:2 Förner (41.), 0:3 Barnickel (57.), 1:3 Jüngling (75.), 2:3 Jüngling (79./Elfmeter) / SR: Thomas Rampel. FC Redwitz - FC Gehülz 1:0 (1:0)

In der Begegnung trafen zwei im Tabellenmittelfeld befindliche Teams aufeinander. Nach einer langen Abtastphase erzielte Johnshan Gnanapiragasam in der 40. Minute in der vorwiegend von Defensivreihen geprägten ersten Halbzeit das "Tor des Tages". Unrühmlich dagegen Hälfte zwei: fünf Gelbe Karten sowie drei Platzverweise durch Gelb-Rot, wobei zwei Heimakteure und ein Gästespieler vorzeitig zum Duschen geschickt werden mussten. Trotz Unterzahl verteidigte Redwitz die Führung, wobei die Chancenverwertung der Gehülzer zu wünschen übrig ließ. red Tor: 1:0 Gnanapiragasam (40.) / SR: k.A. SC Jura Arnstein II - SG Schmölz/Th. II 1:3 (1:1)

Die Hausherren aus Arnstein gingen in der 36. Minute nach einem schön vorgetragenen Konter in Führung. Doch noch mit dem Pausenpfiff gelang Zazrivec der Anschlusstreffer. Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die anfangs eher vorsichtig agierenden Gäste wie ausgewechselt und erhöhten den Druck spürbar: Nachdem Lorber in der 56. Spielminute nach schöner Kombination die Führung für die SG erzielte, erhöhte abermals Zazrivec in der Schlussphase zum 1:3-Endstand. Alles in allem ein verdienter Dreier für die Gastmannschaft. red Tore: 1:0 Will (36.), 1:1 Zazrivec (45.), 1:2 Lorber (56.), 1:3 Zazrivec (85.) / SR: Kurt Thurn.

Spiele vom Freitag

SC Hassenberg - SG Schmölz/Th. II 3:1 (2:0)

Die Einheimischen legten ordentlich los, als Schön den Ball an die Latte setzte. In der achten Minute die Führung für den SCH durch Adelbert, der aus etwa 18 Metern platziert fast in den Torwinkel traf. Die Grün-Weißen spielten weiter nach vorne und in der 14. Minute schloss Wrzyciel einen schönen Angriff mit dem 2:0 ab. Die Gäste kämpften aber unverdrossen weiter und Lorber verfehlte bei einem Seit-Volleyschuss das SC-Tor nur knapp. Nach der Pause (48.) gleich ein Paukenschlag, als der Kopfball von Schön an die Gäste-Latte krachte. In der 65. Minute bediente Schön mit weitem Anspiel Horn und dieser schloss zum 3:0 ab. Auch in der Folge gaben die Gäste nicht auf und Olanin mit einem Freistoß direkt unter die Latte. hjw Tore: 1:0 Adelbert (8.), 2:0 Wrzyciel (14.), 3:0 Horn (65.), 3:1 Olanin (69.) / SR: Torsten Schulz. SSV O'/Unterlangenstadt - SG Seelach/Kr. II 6:0 (2:0)

Wie zu erwarten, war es von Beginn an ein Spiel in eine Richtung, jedoch fand die Walther-Truppe überhaupt nicht in die Spur und machte es sich durch unzählige Abspielfehler selbst schwer. Nach 28 Minuten nutzte Gnanapiragasam einen Abwehrfehler der SG und schoss aus fünf Metern zum 1:0 ein. Eine Minute vor der Halbzeit erhöhte der stark aufspielende Weimer auf 2:0. Ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel stellte den Spielstand auf 4:0. Nach einem Alleingang erhöhte Samer auf 5:0. In den folgenden Angriffen des SSV hatte der Unparteiische bei den Abseitsentscheidungen kein glückliches Händchen. Mit einem Kopfballtor in der 80. Minute erzielte Fischer nach einer Flanke von Weimer den 6:0 Endstand. jr Tore: 1:0 Gnanapiragasam (28.), 2:0 Weimer (44.), 3:0 Rollmann (47.), 4:0 Gnanapiragasam (49.), 5:0 Alkeir (55.), 6:0 Fischer (80.) / SR: Maximilian Scheumann. FC Gehülz - FSV Ziegelerden 1:6 (1:2)

Mit einem deutlichen und verdienten Sieg für den FSV endete das Nachbarschaftsderby. Beide Teams begannen mit einem flotten Kombinationsspiel, dass sich allerdings nur im Mittelfeld abspielte. Nach etwa 20 Minuten nahmen jedoch die Gäste das Spiel mehr und mehr in die Hand und erzielten durch Herold, der eine schöne Kombination mit Schirmer abschloss, das 0:1. Nur wenige Minuten später verwandelte Schirmer eine Standardsituation per Kopf zum 0:2. Die Heimelf, die auf einige Stammspieler verzichten musste, steckte aber nicht auf und kam durch einen gefühlvoll getretenen Freistoß von Mattes in der 40. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. In der 57. Minute parierte der FSV-Torhüter einen Strafstoß, was die Gäste stark motivierte und diese bauten innerhalb von drei Minuten die Führung zum 1:5 und schließlich zum 1:6 aus. ja Tore: 0:1 Herold (26.), 0:2 Schirmer (30.), 1:2 Mattes (40.), 1:3 Müller (63.), 1:4 Schirmer (64.), 1:5 Nezaj (65.), 1:6 Müller (80.) / SR: Nordert Gäbelein. ATSV Thonberg - SG Marktzeuln II 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 Weigl (2.), 0:" Fleischmann (35.), 1:2 Moldovan (58.), 1:3 Fischer (64.), 2:3 Zwingmann (84./Elfmeter) / SR: Markus Morgner.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren