Kulmbach
Fussball

Starke Torhüter sorgen für Remis in "Stanich"

Trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten blieb es im Spiel der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach zwischen dem TSV Stadsteinach und dem BSC Saas Bayreuth ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten blieb es im Spiel der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach zwischen dem TSV Stadsteinach und dem BSC Saas Bayreuth II beim 0:0-Unentschieden. Das lag vor allem an der starken Leistung beider Torhüter.
In der Kreisliga Kronach trennten sich Wolfersgrün und die SG Roth-Main nach einem harten Schlagabtausch mit 4:3.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

TSV Stadtsteinach -
Saas Bayreuth II 0:0 (0:0)

Die Gäste erarbeiteten sich gleich zu Beginn zwei gute Chancen. TSV-Torwart Bauerschmidt verhinderte die Führung der Saaser aber mit reaktionsschnellen Paraden. Wenig später scheiterte auf der anderen Seite Schuberth am ebenfalls gut aufgelegten Gäste-Keeper Schmidt, der auch beim starken Freistoß von Lindner gut reagierte (16. Minute).
In der zweiten Hälfte waren die Gäste offensiver, kamen aber nicht durch die TSV-Abwehr. Dadurch entstanden die gefährlichen Situationen auf beiden Seiten aus Standardsituationen. Wieder verhinderten die Torhüter mit starken Paraden, dass sich eine Mannschaft in Führung bringen konnte. mf
Schiedsrichter: Zwosta (Hirschfeld). - Zuschauer: 70


Kreisliga Kronach

SCW Obermain -
DJK-SV Neufang 0:1 (0:0)

Auf dem Sannebenplatz setzte die Heimelf den Gegner früh unter Druck. Hartfil schoss nach wenigen Sekunden knapp vorbei und einen Herold-Kopfball hielt Gäste-Torwart Rehm im Nachfassen (10.). Die größte Chance der SCWO: Nach starkem Dauer-Pass und scharfer Hereingabe von J. Halbhuber fälschte Gästespieler Wunder den Ball an die eigene Latte ab (37.). Die Gäste kamen erst kurz vor der Halbzeitpause zu Chancen. Die Größte war ein Freistoß von Wachter, den SCWO-Hüter Berthold aber parierte (42.).
Nach dem Wechsel spielte fast nur noch die zweikampfstarke Heimelf. In vielen Aktionen wurden sie aber vom holprigen Untergrund ausgebremst. Der Siegtreffer der Gäste kam unerwartet: Engelhardt setzte sich auf links durch und spielteauf Reissig, der zum 0:1 einschob (64.). Der SCWO erspielten sich noch einige Chancen und stürmte in den Schlussminuten sogar mit Torwart Berthold nach vorne, doch für den Ausgleich reichte es nicht mehr. asch
Scheidsrichter: Drabek (Waizendorf). - Zuschauer: 90. - Tore: 0:1 Reissig (66.)

SV Wolfersgrün/Neuengrün -
SG Roth-Main 4:3 (0:2)

Roth-Main spielte defensiv und versuchte es mit weiten Bällen. Die Taktik ging zunächst auf und Ott brachte die Führung (11.). Dann zirkelte Weicker einen Freistoß an der Mauer vorbei und erhöhte auf 2:0 (40.). Kurz nach Wiederanpfiff verkürzte Precan für den SV, wenig später erhielt er wegen Meckerns die Ampelkarte (50.). Horn glich per Foulelfmeter zum 2:2 aus. Die Freude währte nur kurz denn Roth-Main erzielte durch einen Freistoß das 3:2. Der SV gab jedoch nicht auf und Persicke erzielte mit einem Heber den Ausgleich. Kurz vor Schluss gelang Bilek aus kurzer Distanz der Siegtreffer. red
Schiedsrichter: Reißmann (Scherneck). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 Ott (11.), 0:2 (Weickert (40.), 1:2 Precan (48.), 2:2 Horn (53./FE), 2:3 Weickert (58.), 3:3 Persicke (77.), 4:3 Bilek (90. +1)


Kreisklasse 4 Kulmbach

TSV 08 Kulmbach -
SSV Peesten 3:4

Nach einer schwachen Leistung verlor Tabellenführer TSV 08 Kulmbach gegen Schlusslicht SSV Peesten. Die Gäste lauerten aus einer verstärkten Abwehr heraus auf Konter. Ellner brachte den SSV mit einem gut platzierten Freistoß in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer von Ohnemüller spielte die Heimelf hoffnungsvoll nach vorne. Doch Schott fing einen schlechten Querpass im TSV-Strafraum ab und brachte die Gäste mit 2:1 in Führung. Einen ähnlichen Fehler inutzte Rauh zum Ausbau der Gästeführung. In der zweiten Hälfte begann die Heimelf stark: Erst verwandelte Taubenreuther einen Handelfmeter zum 2:3, dann kam der TSV nach einem scharfen Querpass von Schneider durch ein Eigentor von Wolf zum Ausgleich. Doch die 08er ließen Rauh nach einem Freistoß alleine stehen und der nutzte die Gelegenheit zum Entscheidungstreffer. red
Schiedsrichter: Ernst (Stadelhofen. - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 Ellner (15.), 1:1 Ohnemüller (32.), 1:2 Schott (44.), 1:3 Rauh (44.), 2:3 Taubenreuther (52./FE), 3:3 Wolf (74./Eigentor), 3:4 Netzel (85.)

TSV Trebgast -
FC Neuenmarkt 0:3

Bis zum Führungstreffer der Gäste durch Täffner (25.) hielt die Heimelf gut dagegen, musste allerdings nur kurze Zeit später das 0:2 hinnehmen. Als TSV-Akteur Keyssner kurz nach dem Wechsel Gelb-Rot sah und zwei Minuten später Ciznar mit seinem zweiten Treffer des Spiels erhöhte, war die Partie entschieden. Es spricht für die Moral der Heimelf, dass sie danach tapfer weiterkämpfte, um zumindest Schlimmeres zu verhindern. Dabei konnte sich auch TSV-Torwart Teichmann noch mehrfach auszeichnen. Bester Akteur beim Sieger war Ciznar. red
Schiedsrichter: Engelhardt (TSV Bayreuth-St.Johannis). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 Täffner (25.), 0:2 , 0:3 Ciznar (32., 49.)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren