Ebern

Stand war erfolgreich

Der Eberner Kulturring organisierte erstmals den Glühweintreff und ist zufrieden.
Artikel drucken Artikel einbetten

Janina Reuter-Schad Draußen sprießt, blüht und grünt alles und trotzdem traf sich dieser Tage in Ebern eine Gruppe Menschen, um über Glühwein in der Adventszeit zu sprechen. Genauer gesagt, um den Glühweinstand am Eberner Marktplatz Revue passieren zu lassen. Die Verantwortlichen des Glühweinstandes haben sich mit den Organisatoren und Vereinen, die den Glühweintreff 2018 auf die Beine gestellt haben, zusammengesetzt, um über Ablauf und Organisation zu sprechen.

Der Vorsitzende des Kulturrings Ebern, Walter Ullrich, und sein Amtsvorgänger Eberhard Wohl sprachen im Gasthaus "Frankenstuben" mit Vertretern der Kindergärten, Stadtbücherei, Feuerwehr, des SPZ, der evangelischen Kirche und der Arbeiterwohlfahrt. Verhindert waren der städtische Bauhof und die TV-Ebern-Volleyballer.

Der erste Glühweintreff unter der Regie des Eberner Kulturrings war ein voller Erfolg, wie Walter Ullrich resümierte. Sein Vorgänger Eberhard Wohl habe sich sehr engagiert eingebracht und erheblich mit dazu beigetragen, dass der Glühweinstand so reibungslos ablaufen konnte.

Eberhard Wohl zog ebenfalls ein durchwegs positives Fazit der vier Wochen Glühweinstand im Dezember 2018. Er lobte die Vereine für ihre Pünktlichkeit und die Art und Weise, wie sie den Ausschank ausgeführt hatten. Es gab aus seiner Sicht keinerlei Beanstandungen.

Auch dem Bauhof Ebern galt sein besonderer Dank. Die Mitarbeiter der Stadt, die auch den Eröffnungsabend übernommen hatten, sorgten dafür, dass frisches Wasser am Stand vorhanden war und dass Altglas und Müll täglich entsorgt wurden. Einen besonderen Dank richtete er an Klaus Rother, der stets pünktlich die bestellten Waren angeliefert hatte.

Eberhard Wohl gab einen kurzen Überblick über die einzelnen Abende. Er betonte, dass alle Abende gut angenommen wurden und insgesamt ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden konnte. Auch sprach er die einzelnen Attraktionen an, die sicherlich ihren Teil dazu beigetragen haben, dass an jedem Abend viele Menschen den Weg zum Neptunsbrunnen in Ebern gefunden hatten. Er dankte allen Musikensembles und Kapellen für ihr Engagement.

Durch den gelungenen Ablauf und die vielen Gäste beim Glühweintreff können rund 5000 Euro für wohltätige Zwecke an die beteiligten Vereine und Institutionen übergeben werden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren