Bad Staffelstein
Faustball

Staffelsteiner Senioren zahlen bei "Süddeutscher" Lehrgeld

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte meldeten die Faustballer des TSV Staffelstein in dieser Saison eine Seniorenmannschaft der Altersklasse M45. Da im Verein nicht genügend Spieler zur Verfügung s...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte meldeten die Faustballer des TSV Staffelstein in dieser Saison eine Seniorenmannschaft der Altersklasse M45. Da im Verein nicht genügend Spieler zur Verfügung standen, trat der TSV mit einer "Oberfranken-Auswahl" mit Spielern aus sechs Vereinen in Heidenau bei Dresden an.

Dort waren durchwegs Mannschaften am Start, die schon seit Jahren die Altersklassen auf süddeutscher und deutscher Ebene beherrschen, darunter auch der Gastgeber und amtierende deutsche Meister SSV Heidenau.

Die Oberfranken traten mit zu viel Respekt vor den namhaften Gegnern an. Im ersten Spiel gegen den TV Oberndorf gestalteten die Staffelsteiner die Ballwechsel zwar offen, doch am Ende setzten sich meist die Unterfranken durch und gewannen klar mit 11:5 und 11:4.

Starke Leistung gegen Heidenau

;

Seine beste Leistung zeigte das Staffelsteiner Team gegen Heidenau. Dem Gastgeber bot man lange Zeit Paroli, doch auch hier gingen die entscheidenden Punkte an die Sachsen, die mit 11:8 und 11:7 triumphierten.

Gegen den TV Ochsenbach aus Baden-Württemberg verlief die Begegnung ähnlich. Ballwechsel von höchster Intensität und auf Augenhöhe prägten das Match.

Zum Ende von Durchgang 2 gingen die Staffelsteiner sogar mit 9:6 in Führung, brachte die aber nicht in Ziel. So stand auch hier eine Zwei-Satz-Niederlage (4:11, 9:11) zu Buche.

In der letzten Turnierbegegnung gegen den FSV Hirschfelde war bei beiden Teams die Luft raus, denn die Tickets für die deutsche Meisterschaft waren bereits vergeben. Doch keine Mannschaft wollte sich, trotzt des hohen Kräfteverschleißes, nicht ohne Sieg aus dem Turnier verabschieden. Lange, zähe Ballwechsel prägten das Spiel, gespickt mit vielen schönen Angriffen, aber auch mit einigen unnötigen Fehlern. So gingen die Oberfranken auch in dieser Begegnung leer aus, diesmal allerdings nach drei Sätzen und ganz knapp mit 8:11, 13:11 und 14:15.

Mit jeder Menge neuer Erfahrungen und Blessuren traten die TSVler die Heimreise an.

Bayernliga, Männer

;

Mit zwei Niederlagen beendeten die Staffelsteiner Männer ihre Bayernliga-Saison in der Halle.

TSV Staffelstein - TV Segnitz 1:3

Gegen den TV Segnitz gewannen die Staffelsteiner den ersten Satz mit 11:8. Doch danach lief es für die Männer nicht mehr so gut. Segnitz holte sich recht klar mit 11:2, 11:4 und 11:7 den Sieg.

TSV Staffelstein - TV Haibach 2:3

Einen 7:11, 0:11-Fehlstart legten die TSVler gegen Haibach hin. Mit einer geringeren Fehlerquote glich Staffelstein mit 11:9 und 11:2 nach Sätzen aus. Im fünften lagen die Unterfranken aber mit 11:5 vorn. spo TSV: Manuel Kestel, Ulrich Galster, Christoph Röll, Julian Seidel, Chris Döbereiner

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren