Bad Staffelstein
Kreisligen

Staffelsteiner Herzstück krankt

Die Form des TSV Staffelstein als himmelsgleich zu bezeichnen, wäre wohl etwas übertrieben. Doch drei Siege in Folge zeigen auf, dass die Badstädter gut in Schuss sind. Am letzten Vorrundenspieltag de...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Form des TSV Staffelstein als himmelsgleich zu bezeichnen, wäre wohl etwas übertrieben. Doch drei Siege in Folge zeigen auf, dass die Badstädter gut in Schuss sind. Am letzten Vorrundenspieltag der Kreisliga Coburg/Lichtenfels geht es zum TSV Heldritt (5.).

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Heldritt -

TSV Staffelstein

Durch die erfolgreichen letzten Wochen ist der TSV Staffelstein bis auf den siebten Platz geklettert. 15 Punkte aus den vergangenen sechs Spielen sind eine Quote, die sich durchaus sehen lassen kann. "Es ist etwas mehr Konstanz und etwas mehr Glück im Spiel", antwortet Trainer Daniel Ritzel auf die Frage, was seine Mannschaft im Vergleich zu den Vorwochen denn nun besser mache.

Ihr gesamtes Können unter Beweis stellen muss diese am Samstag (15 Uhr), wenn sich die Staffelsteiner beim TSV Heldritt vorstellen. Ritzel spricht auf den guten Lauf an, den die Gastgeber haben. Seit acht Spielen ist Heldritt ungeschlagen, vier Siege und vier Remis stehen in der Bilanz des Tabellenfünften. Dabei verfügt die Waldbühnenelf wie Staffelstein über eine junge, ambitionierte Mannschaft. "Wie in den letzten Wochen gilt es, hinten nicht mehr so viel zuzulassen", blickt Ritzel voraus und prophezeit ein aufgabenreiches Unterfangen.

Eine schlechte Nachricht hat der TSV-Coach allerdings schon vor der Partie zu verkünden. Die "Lebensversicherung" Simon Fischer, mit 17 Toren bester Kreisliga-Schütze, fällt wohl - wie schon am vergangenen Sonntag - wegen Krankheit aus. Ebenso prangt hinter der Einsatzfähigkeit von dessen Bruder Johannes ein Fragezeichen. Das Herzstück der Mannschaft krankt also. Außerdem ist Jonas Dinkel schulisch verhindert.

Kreisliga Bamberg

SV Zapfendorf -

FC Strullendorf

Nach acht Spielen ohne Niederlage (4 Siege, 4 Remis) setzte es für den SV Zapfendorf (8.) am vorigen Wochenende die erste Niederlage nach über zwei Monaten - und das gerade beim Aufsteiger Mühlhausen (1:3). Gegen den FC Strullendorf (10.), ein weiterer Liganeuling, will der SVZ die richtige Reaktion zeigen.

SpVgg Mühlhausen -

FSV Unterleiterbach

Der FSV Unterleiterbach (13.) steht vor den Wochen der Wahrheit. Beim direkten Abstiegskonkurrenten SpVgg Mühlhausen (11.) muss ein Sieg her, um sich zumindest ein kleines Punktepolster anzulegen. Auswärts hat der FSV aber erst einmal gewonnen.

SpVgg Lauter -

SpVgg Rattelsdorf

Läuft es an diesem Wochenende optimal, könnte die SpVgg Rattelsdorf (4.) die Tabellenspitze erobern. Für diese Mission muss aber erst mal ein Dreier bei der SpVgg Lauter geholt werden. Gegen die Aufsteiger hat Rattelsdorf eine positive Bilanz (2 Siege, 1 Niederlage).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren