Bad Staffelstein
Bogenschiessen

Staffelsteiner bei der 3D-WM treffsicher

Mit tollen Erfolgen kehrten die beiden Staffelsteiner Bogenschützen Bernd Freisleben von den Dornig-Schützen und Wolfgang Quinger (Dornig-Schützen/Bowhunter Rossach) von der Weltmeisterschaft im 3D-Sc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wolfgang Quinger (links) und Bernd Freisleben wurden bei der WM im 3D-Bogenschießen mit Medaillen dekoriert.  Foto: pr
Wolfgang Quinger (links) und Bernd Freisleben wurden bei der WM im 3D-Bogenschießen mit Medaillen dekoriert. Foto: pr

Mit tollen Erfolgen kehrten die beiden Staffelsteiner Bogenschützen Bernd Freisleben von den Dornig-Schützen und Wolfgang Quinger (Dornig-Schützen/Bowhunter Rossach) von der Weltmeisterschaft im 3D-Schießen aus den USA zurück.

Die Meisterschaft fand in Yankton (South Dakota) statt und wurde von der National Field Archery Association USA (NFAA) durchgeführt. Teilnehmer aus 20 Nationen starteten dort, darunter auch Freisleben und Quinger, die für den Deutscher Feldbogenverband (DFBV) in der Einzel- und Teamwertung nominiert wurden. Auch die Archery-Association Europe (AAE) schickte Teilnehmer aus Deutschland in die Staaten zu dieser vier Tage dauernden Veranstaltung.

Anspruchsvolle Strecken

Die Schützen hatten ihre Prüfungen auf herrlich gestelltem, aber äußerst schwierigen Parcours im Naturschutzgebiet am Missouri bei heißem Sommerwetter mit 93 Prozent Luftfeuchtigkeit zu bewältigen. Ein übriges tat ein Sturm mit viel Regen. Viele Bergauf- und Bergabschüsse, die alle auf maximal mögliche Entfernung gestellt waren, forderten die Teilnehmer. Am dritten Tag ging es bei Nieselregen auf die sogenannte Hunterrunde mit wieder knackigen Entfernungen und kniffligen Zielen mit engen Schusskanälen. Tags darauf wurden die Ziele im Parcours neu gestellt, so dass die beiden Franken erneut schwierige Situationen zu meistern hatten.

Nach einer anstrengenden Woche erhielten Quinger und Freisleben bei der Abschlussfeier im Archery Center von Yankton ihre Medaillen.

Gold, Silber und zweimal Bronze

Bernd Freisleben wurde mit dem traditionellen Recurvebogen ebenso Dritter wie Wolfgang Quinger mit dem Langbogen. Dazu gewann Quinger den Weltmeistertitel in der Teamwertung. Freisleben durfte sich über Silber mit der Mannschaft freuen. bf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren