Bad Staffelstein
Fussball

Staffelstein auf Formsuche

Für den TSV Staffelstein steht erneut ein Doppelspieltag auf dem Programm. Während am Freitagabend der FC Coburg II in der Badstadt sein Lager aufschlägt, geht es für den TSV am Sonntag zum TSV Pfarrw...
Artikel drucken Artikel einbetten

Für den TSV Staffelstein steht erneut ein Doppelspieltag auf dem Programm. Während am Freitagabend der FC Coburg II in der Badstadt sein Lager aufschlägt, geht es für den TSV am Sonntag zum TSV Pfarrweisach. Beides schwierige Aufgaben.

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Staffelstein - FC Coburg II

Nach der erfolgreichen Vorsaison, die auf Platz 4 beendet wurde, hatte der TSV Staffelstein keinesfalls damit gerechnet, nach sieben Spielen erst sechs Punkte verbucht zu haben. Zermürbend wirkt die aktuelle Situation auf Trainer Daniel Ritzel zwar nicht, er sei ein positiver Mensch, versichert er. "Wir müssen daraus lernen und die persönlichen Fehler abstellen", appelliert Ritzel dennoch an seine junge Truppe und fügt an: "Langsam sollten wir auch mal punkten." Ritzel weiß, dass die Situation nicht einfacher wird für den TSV, zumal mit dem Heimspiel gegen den FC Coburg II eine hoch ambitionierte Mannschaft in der Badstadt halt macht. "Wir werden versuchen, die Defensive zu stärken und erst mal die Null zu halten", sagt Ritzel. "Nach vorn geht normalerweise immer was." Der Staffelsteiner Übungsleiter spielt auf Simon Fischer an, die Lebensversicherung des TSV. Doch der Goalgetter allein reicht nicht. Gegen Unterpreppach erzielte er seine Saisontreffer 7 und 8 - aus Sicht des TSV stand es am Ende trotzdem 2:3. Niclas Fertsch gilt es, an diesem Wochenende urlaubsbedingt zu ersetzen.

TSV Pfarrweisach - TSV Staffelstein

Am Sonntag steht die Auswärtstour zum TSV Pfarrweisach bevor, für Ritzel persönlich könnte diese zur Tortour werden. "Pfarrweisach ist für mich der Gegner mit der längsten Anfahrt. Da fahre ich nicht hin, um mit leeren Händen nach Hause zu gehen", blickt Ritzel voraus und legt mit einem Augenzwinkern nach: "Vielleicht platzt am Doppelspieltag der Knoten bei meiner Truppe."

Kreisklasse 2 Lichtenfels

SG Roth-Main - FC Roth Fortuna Roth, das bis ans Tabellenende durchgereicht wurde, wäre bestens darin beraten, am Freitagabend (18 Uhr) bei der SG Roth-Main (11.) zu gewinnen. Die Gastgeber ließen nach zwei Siegen zum Saisonstart ein Remis und vier Niederlagen folgen. Für die Fortuna, die eine ihrer drei Auswärtspartien gewann, ein Mutmacher.

SpVgg Obersdorf - SpVgg Isling

Das Nachbarduell dürfte am Freitagabend (18.30 Uhr) einige Zuschauer zur Spielstätte der SpVgg Obersdorf (14.) locken. Diese sollte sich an den letzten Heimerfolg gegen Fischbach (8:0) erinnern, denn gegen die ebenfalls schwach gestartete SpVgg Isling (10.) ist ein Dreier für die Hausherren aufgrund der prekären Tabellensituation Pflicht. aoe

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren