Laden...
Lichtenfels

Stadtwerke und Busunternehmen bitten Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten

Die Stadtwerke haben am Freitag eine Erklärung herausgegeben, in der die Bürger gebeten werden, ihre Anliegen derzeit nur telefonisch, per E-Mail oder schriftlich an die Mitarbeiter heranzutragen. Dam...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Stadtwerke haben am Freitag eine Erklärung herausgegeben, in der die Bürger gebeten werden, ihre Anliegen derzeit nur telefonisch, per E-Mail oder schriftlich an die Mitarbeiter heranzutragen. Damit möchte man einer Ausbreitung des Coronavirus entgegentreten. "Natürlich sind wir für unsere Kunden weiterhin gerne da", heißt es im Wortlaut. Die Stadtwerke übernehmen wichtige Aufgaben der Daseinsvorsorge und müssen eine Versorgung jederzeit gewährleisten können. Daher werde die Ansteckungsgefahr sehr ernst genommen. Der Stadtbusverkehr werde so lange wie möglich aufrechterhalten. Da in Bayern ab Montag bis zum Beginn der Osterferien am 6. April alle Kindergärten, Schulen und Kitas geschlossen bleiben, verkehrt der Stadtbus wie an schulfreien Tagen.

Einstieg nur noch hinten

In den Bussen des Stadtlinienverkehrs werden die Fahrgäste nur noch hinten einsteigen können. Die Busfahrer lassen die vorderen Türen an den Haltestellen geschlossen. Bis auf Weiteres wird der Ticketverkauf durch die Fahrer ausgesetzt. Die Stadtwerke Lichtenfels bitten ihre Kunden, Fahrkarten möglichst an den Ticketautomaten zu erwerben und sich und andere durch konsequente Einhaltung folgender Hygienetipps zu schützen:

- Halten Sie Abstand von Menschen, die sichtbar an einer Atemwegserkrankung leiden

- Husten und Niesen Sie in die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch

- Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände

- Halten Sie die Hände vom Gesicht fern.

Die Stadtwerke Lichtenfels nehmen derzeit keine Zählerwechsel mehr vor. Es kann außerdem aktuell zu Einschränkungen bei Baumaßnahmen kommen.

Die Firma Götz, die im Landkreis Linien- und Schulbustouren fährt, hat mitgeteilt, dass dies vorerst weiter planmäßig geschehe. Somit sei eine Beförderung der Schüler, die eventuell in Notgruppen in den Schulen betreut werden, sichergestellt. Auch andere Fahrgäste können die Busse weiterhin nutzen. Dies gelte für die Linienfahrten Maineck - Lichtenfels, Schulbustouren Maineck - Lichtenfels, Linienfahrten Trieb - Hochstadt - Burgkunstadt und teilweise Schulbustouren Trieb - Hochstadt - Burgkunstadt.

Telefonische Erreichbarkeit

Auch das private Busunternehmen bittet seine Fahrgäste um Beachtung und Einhaltung der Hygienehinweise, um sich und andere zu schützen. Für Fahrplanauskünfte und zu Fragen zum Ticketverkauf sei auch am Wochenende eine Erreichbarkeit unter der Rufnummer 09572/12 22 gegeben. red