Bad Rodach
csu

Stadträte diskutierten mit Bürgern

Richtig lebhaft, zum Teil auch lautstark ging es zu bei einer Informationsveranstaltung, zu der die CSU- Stadtratsfraktion eingeladen hatte. 24 Interessierte hätten diese Zusammenkunft besucht, um sic...
Artikel drucken Artikel einbetten

Richtig lebhaft, zum Teil auch lautstark ging es zu bei einer Informationsveranstaltung, zu der die CSU- Stadtratsfraktion eingeladen hatte. 24 Interessierte hätten diese Zusammenkunft besucht, um sich über die aktuelle Stadtratsarbeit informieren zu können, teilt der CSU-Ortsvorsitzende und Stadtrat Stephan Reiner Schink mit.

Wie gewohnt routiniert begrüßte Dritte Bürgermeisterin Nina Klett die Gäste. Sie moderierte die Infoveranstaltung und gab zunächst einen Einblick in ihre Tätigkeit als Dritte Bürgermeisterin. Dann ging es mitten hinein in die Diskussion. Der Vorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion, Christoph Herold, sprach die aktuelle Verkehrssituation in Bad Rodach an, offenbar ein Thema, das viele umtreibt, denn es hat sich laut Mitteilung eine lebhafte Diskussion ergeben. Gerade auch zur Situation des ruhenden Verkehrs hätten viele Gäste von eigenen Erlebnissen zu berichten gewusst. Der Wunsch nach einer besseren Verkehrsüberwachung sei sehr deutlich geworden.

Eine Stadtbuslinie?

Auch beim Thema ÖPNV und bei der konkreten Frage, ob die Einrichtung eines Stadtbusverkehrs denkbar sei, seien sich die Diskussionsteilnehmer im Großen und Ganzen einig gewesen. Im Klartext: Wenn finanzierbar, dann sollte eine Stadtbuslinie eingerichtet werden. Passend dazu stellte Moritz Regenspurger das Konzept der Jungen Union hierzu vor.

Der Mitteilung zufolge sei zwei Stunden und zehn Minuten lang über viele Bad Rodacher Themen, die die Bürger beschäftigen, gesprochen worden. Nicht nur zur Thematik Verkehr, sondern dann vor allem auch zum Breitbandausbau habe es 74 verschiedene Wortmeldungen gegeben. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren