Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de  Ferienprogramm läuft.

Stadtkapelle eröffnete musikalisch

Das Kinderferienprogramm der Stadt Höchstadt wurde von der Stadtkapelle Höchstadt mit einer musikalischen Veranstaltung begonnen. Die Musikerinnen und Musiker mit ihrer Vorsitzenden Tanja Schwägerl un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ferienkinder konnten sich Blasinstrumente ganz aus der Nähe anschauen.
Die Ferienkinder konnten sich Blasinstrumente ganz aus der Nähe anschauen.

Das Kinderferienprogramm der Stadt Höchstadt wurde von der Stadtkapelle Höchstadt mit einer musikalischen Veranstaltung begonnen. Die Musikerinnen und Musiker mit ihrer Vorsitzenden Tanja Schwägerl und Dirigent Markus Koppmann hatten sich für die musikalisch begeisterten Kinder etwas Besonderes einfallen lassen.

Beim letzten Herbstkonzert hat die Stadtkapelle das musikalische Märchen "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew gemeinsam mit einem Erzähler aufgeführt. Zum Ferienbeginn nun haben die Kinder das Märchen schauspielerisch mit der Stadtkapelle für ihre Eltern und Verwandten aufgeführt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde den Kindern die Musik und die Geschichte von der Stadtkapelle nähergebracht. Die Charaktere im Stück werden jeweils mit einer bestimmten Melodie und bestimmten Instrumenten verknüpft. Die Kinderaugen wurden größer, als sie sich mitten im Orchester bewegen durften, während das ganze Orchester spielte.

Nach dieser Einführung wurden die Rollen verteilt sowie Masken und Kostüme gebastelt und probiert. Gleichzeitig bot die Stadtkapelle den Kindern die Möglichkeit, selbst einmal die Instrumente eines Blasorchesters auszuprobieren. Hierzu hatte die Stadtkapelle extra verschiedene für Anfänger geeignete Instrumente besorgt.

Ab 11 Uhr hatte der Wettergott dann ein Einsehen und der morgendliche Regenguss ver-zog sich. Die Musikerinnen und Musiker konnten die Aufführung somit auf dem neu gestalte-ten Pausenhof der Ritter-von-Spix-Schule stattfinden lassen. Die Kinder waren sichtlich auf-geregt, als die ersten Worte von Erzähler Günter Weinkauf durch die Lautsprecher schallten und die Musik zu spielen begann. Mit viel Engagement, Freude und Witz präsentierten die Kinder ihre Rollen und gaben dem Märchen einen tollen visuellen Beitrag.

Die Eltern, Verwandten und sonstigen Gäste spendeten zum Schluss auch lang anhaltenden Applaus. Und manch eines der Kinder wird sich vielleicht auch dafür entscheiden, selbst ein Instrument zu lernen. Nähere Informationen dazu gibt es unter www.stadtkapelle-hoechstadt.de auch online. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren