Laden...
Steinwiesen
steinwiesen.inFranken.de 

Sportliche Vielfalt ist der Trumpf des SV Steinwiesen

Im SV Steinwiesen gibt es eine Riesenpalette an Aktivitäten und sportlicher Vielfalt, jeder findet hier etwas für sich. Mit dem Sportheim und der Turnhalle hat der Verein eine Heimat, die er auch wirk...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erster Vorsitzender Michael Burger (li.) zeichnete zusammen mit Bürgermeister und Spartenleiter Turnen Gerhard Wunder (re.) und Spartenleiter Fußball Jochen Höhn (2.v.re.) langjährige Mitglieder aus. Foto: Deuerling
Erster Vorsitzender Michael Burger (li.) zeichnete zusammen mit Bürgermeister und Spartenleiter Turnen Gerhard Wunder (re.) und Spartenleiter Fußball Jochen Höhn (2.v.re.) langjährige Mitglieder aus. Foto: Deuerling

Im SV Steinwiesen gibt es eine Riesenpalette an Aktivitäten und sportlicher Vielfalt, jeder findet hier etwas für sich. Mit dem Sportheim und der Turnhalle hat der Verein eine Heimat, die er auch wirklich braucht.

Zusammen mit dem Spartenleiter Turnen und Erstem Bürgermeister Gerhard Wunder und den Spartenleiter Fußball Jochen Höhn zeichnete SV Vorsitzender Michael Burger zahlreiche Jubilare aus.

Geehrt wurden für 70 Jahre Oswald Holzmann, für 60 Jahre Reinhard Kuhnlein, für 50 Jahre Ludwig Burger, Walter Deuerling, Magda Hofmann, Stephan Lunk, Ella Ackermann, Roland Krappmann, Stephan Obst und Rainer Kober

40 Jahre beim SV sind Roland Beierwaltes, Siegfried Brehm, Rainer Deuerling, Sabine Herrmann, Thomas Hümmer, Helmut Kuhla, Marita Kuhnlein, Jürgen Seyrich, Carmen Wilde, Werner Kuhnlein, Roland Simon, Werner Pluschke, Christiane Geipel, Rüdiger Naaser, Jürgen Müller, Heike Simon und Cornelia Kittel.

Für 25 Jahre Treue ausgezeichnet wurden Christine Fischer, Manuel Fischer, Carmen Klinger, Claudia Klinger, Jacqueline Klinger, Mario Renk, Luitgard Kochdumper, Marion Kuhnlein, Peter Mielke, Frank Kolb, Maria Ebert, Birgit Stöcker, Katharina Wunder, Ilona Sommerfeld, Kerstin Havelka und Oldrich Havelka.

Vorsitzender Michael Burger zog Bilanz für 2019 und richtete schon mal den Blick auf das 100-jährige Jubiläum des SV Steinwiesen im Jahr 2024, wofür eine Prioritätenliste mit anstehenden Aufgaben ausgearbeitet wurde. Geplant ist u.a. die Erneuerung des Außenbereichs Freisitz/Tribüne und des Eingangsbereichs mit Außenausschank sowie die Sanierung und Erneuerung des Spielplatzes, aber auch die Erneuerung des Außenputzes am Sportheim.

In seiner Vorschau für 2020 sprach der Vorsitzende den Volkslauf "Rund um die Ködeltalsperre" am 24. Mai an. Die Sportwoche findet vom 19. bis 28. Juni statt. Der Steinwiesener Nikolaustag ist am 29. November, "Jugend turnt und spielt" am 12. Dezember und die Weihnachtsfeier der SV-Fußballer am 19. Dezember. Für das Sommerfest mit Turnabzeichen gibt es noch keinen festen Termin.

Den Bericht der Sparte Turnen gab Spartenleiter Gerhard Wunder. 13 Mitglieder kamen im vergangenen Jahr dazu, somit hat die Sparte Turnen 506 Mitglieder, davon 142 Männer und 364 Frauen. Neben dem "richtigen" Turnen gibt es auch noch zahlreiche andere Sportarten, die die Sparte Turnen anbietet. Unter anderen Volleyball, Rückenschule, Fit + Fun, Badminton und einiges mehr. Als herausragender Athlet in der Leichtathletik ist Mario Schmid erfolgreich. Sportliche Erfolge konnten vor allem die Leistungsturnerinnen erzielen. So wurden Meisterschaften im Einzel mit 1. und 2. Plätzen, Gauentscheide in der Mannschaft mit dem 2. Platz und beim Top-Six-Cup ein erster und zweiter Platz erzielt. Die Bubenturngruppe holte beim Bayernpokal im Gauentscheid in der Mannschaft den 1. und 3. Platz.

Spartenleiter Jochen Höhn berichtete von einem durchwachsenen Jahr. Die Sparte Fußball hat derzeit 287 Mitglieder, davon 230 Männer und 57 Frauen. In der Jugendarbeit sei man sehr gut aufgestellt, für die Mannschaften von der G- bis zur E-Jugend auf Kleinfeld brauche man keine Spielgemeinschaft, sondern könne die drei Mannschaften ausschließlich durch den SV bestücken, Auf dem Großfeld sei man als JFG Oberes Rodachtal erfolgreich in Zusammenarbeit mit den anderen Gemeinden im Oberen Rodachtal und stellt hier fünf Mannschaften, wobei man hier mit den 1. Mannschaften in der höchsten Spielklasse für Kronach/Coburg/Lichtenfels spiele.

Im Erwachsenenbereich sind zwei Herrenmannschaften gemeldet. Die erste spielt in der Kreisklasse 4, die zweite in der B-Klasse 4. Man gehe in 2020 mit der zweiten Mannschaft eine Spielgemeinschaft aufgrund anhaltender Personalschwierigkeiten mit dem SV Nurn ein. Die erste Mannschaft bleibt jedoch selbstständig und wird durch Spieler aus Nurn verstärkt. Ein Aushängeschild des Vereins aber sind die fünf aktiven Schiedsrichter (Tim Michel, Jürgen Seyrich, Christopher Weinmann, Roland Ströhlein, Elias Beyer), das ist ein Novum im Landkreis, dass ein Verein so viele Schiris hat. sd

Verwandte Artikel