Zeil am Main
2. Kegler-Liga Nord/Mitte

Spitzenreiter kommt zum Derby nach Zeil

Mit dem überraschenden 2:6 jüngst beim ESV Schweinfurt haben die Kegler des KV Liedolsheim ihre Tabellenführung in der 2. Liga Nord/Mitte verloren. Der ESV freute sich über seinen ersten Sieg in diese...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bastian Hopp
Bastian Hopp

Mit dem überraschenden 2:6 jüngst beim ESV Schweinfurt haben die Kegler des KV Liedolsheim ihre Tabellenführung in der 2. Liga Nord/Mitte verloren. Der ESV freute sich über seinen ersten Sieg in dieser Runde. Der TSV Großbardorf gewann derweil gegen Luhe-Wildenau sicher mit 7:1, ist nun Spitzenreiter und am Samstag (13 Uhr) im Unterfrankenderby beim SKK Gut Holz Zeil (6.) in der Bahnhofstraße zu Gast.

Die Großbardorfer starteten nach der Vizemeisterschaft in der abgelaufenen Serie mit unverändertem Kader erneut als einer der Meisterschaftsfavoriten in die Saison. Wegen des bis zuletzt andauernden verletzungsbedingten Ausfalls des Ausnahmetalents Christian Helmerich tat sich der TSV in den bisher absolvierten sieben Partien oftmals schwer, verließ dennoch in fünf Partien die Bahn als Sieger. Dabei zog das Team aus dem Grabfeld oftmals kurz vor Ende des Spiels den Kopf noch aus der Schlinge und drehte die Partie auf den letzten Würfen zu seinen Gunsten. Diesen Spielverlauf durchlebten die Akteure des TSV vor allem auswärts, wo sie mit vier Siegen in vier Begegnungen ungeschlagen sind.

Zu Hause sieht die Bilanz mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage deutlich anders aus. Beim Blick auf den Kader des TSV Großbardorf zeigt sich, dass mit René Wagner (Auswärtsschnitt 620), Andy Behr (608), Pascal Schneider (598), Torsten Frank (597), Marco Schmitt (584), Matthias Menninger (579) und Patrick Ortloff (579) eine Mannschaft ihre Visitenkarte auf der Zeiler Sportkegelanlage im Zeiler Esszimmer abgibt, deren Stärke auf fremden Anlage nicht zu unterschätzen ist. Im unterfränkischen Derby beim SKK Gut Holz Zeil werden die Großbardorfer sicher alles daransetzen, ihre die eindrucksvolle Auswärtsbilanz weiter auszubauen und damit auch die Tabellenführung zu behaupten.

Der SKK Gut Holz Zeil geht nach dem Heimsieg über Kaiserslautern, dem Pokalerfolg in Zechin und dem 4,5:3,5-Auswärtserfolg beim FSV Erlangen-Bruck jüngst ebenfalls mit breiter Brust in die schwere Aufgabe. Währen der Spitzenreiter aus Großbardorf auswärts noch verlustpunktfrei ist, sieht es bei den Zeilern genau andersherum aus. Das Team um Kapitän Olaf Pfaller entschied bislang alle drei Heimspiele für sich und ist damit zu Hause unbezwungen. Diese Serie weiter auszubauen dürfte das Ziel der Zeiler Zweitligakegler am Samstag im Unterfrankenderby sein.

Wie schon in der vergangenen Saison, als Großbardorf als Tabellenführer in Zeil unterlag, wird der SKK Gut Holz Zeil versuchen, auch in diesem Jahr den "Bardorfern" wieder ein Bein zu stellen. Bastian Hopp meint: "Wir sind zu Hause verlustpunktfrei, Großbardorf ist dies auswärts. Eine dieser Serien wird am Samstag zu Ende gehen. Wir hoffen, dass dies nicht unsere sein wird. Doch wissen wir, wie stark der TSV Großbardorf ist und daher leicht favorisiert ins Derby gehen wird. Auch die zuletzt eroberte Tabellenführung wird den ,Galliern‘ weiter Auftrieb geben. Doch wollen wir uns auf keinen Fall verstecken und werden alles, was wir haben, in die Waagschale werfen. An einem guten Tag können wir zu Hause jeden schlagen, das hat die vergangene Saison eindrucksvoll gezeigt. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das bevorstehende Derby und hoffen, dass uns wie auch im letzten Jahr wieder so viele Fans lautstark nach vorne treiben werden. Der Zeiler Hexenkessel muss im Derby gegen den Tabellenführer der siebte Mann für uns sein." red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren