Stiebarlimbach
Musik

Spielmannszug Jahn Forchheim gibt ein mehrstündiges Kellerkonzert

Zum Abschluss ihres Pfingstzeltlagers spielte der Spielmannszug Jahn Forchheim auf dem Roppelt-Keller in Stiebarlimbach ein mehrstündiges Kellerkonzert mit rund 40 Musikern. Es war ein musikalisches D...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Spielmannszug beim Kellerkonzert Foto: Mathias Erlwein
Der Spielmannszug beim Kellerkonzert Foto: Mathias Erlwein

Zum Abschluss ihres Pfingstzeltlagers spielte der Spielmannszug Jahn Forchheim auf dem Roppelt-Keller in Stiebarlimbach ein mehrstündiges Kellerkonzert mit rund 40 Musikern.

Es war ein musikalisches Dankeschön an die Gastfreundschaft der Brauerfamilie Roppelt, die nicht nur die Wiese für das große Zeltlager, sondern auch die sanitären Anlagen bereitgestellt hat. "Unser Zeltlager fand zum 38. Mal statt. Seitdem sind wir bei der Familie Roppelt zu Gast. Daraus ist eine ganz besondere freundschaftliche Verbundenheit des Spielmannszuges mit der Brauerfamilie entstanden", erklärt Günther Meier, der mit Dominik Trautner Abteilungsleiter ist.

In der ersten Pfingstwoche zelten die Kinder und Jugendlichen mit Betreuern des Spielmannszuges. Für den Musikernachwuchs war einiges geboten, einen Tag ging es auf die Sommerrodelbahn, dann ins Freibad. Es wurden aber auch Spiele und Aktionen am Zeltlagerplatz gemacht. Eines durfte dabei nie fehlen: das abendliche Musizieren am Lagerfeuer.

In der zweiten Pfingstwoche kamen dann die "älteren Semester" des Spielmannszuges an. Beim großen Abschlusskonzert freuten sich die Kellerbesucher über den musikalischen Leckerbissen mit Blasmusik, Märschen, aber auch Konzertstücken unter der Leitung von Dirigent Josef Maderer. erl

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren