Burgpreppach

Spielerisch ist noch Luft

Zufrieden, jedoch nur, was Tabellenplatz 5 angeht, ist der Spielertrainer des Schweinfurter Fußball-Kreisklassisten TSV Burgpreppach, Markus Simon. Spieleri...
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Simon
Markus Simon
Zufrieden, jedoch nur, was Tabellenplatz 5 angeht, ist der Spielertrainer des Schweinfurter Fußball-Kreisklassisten TSV Burgpreppach, Markus Simon. Spielerisch habe der TSV aus seiner Sicht nicht überzeugen können, dies jedoch weitgehend bedingt durch die Fülle von verletzten Leistungsträgern. Zeitweise fielen bis zu sieben, acht Stammspieler aus.
Während der TSV zu Hause kaum etwas anbrennen ließ, ist die eklatante Auswärtsschwäche für ihn unerklärlich: Lediglich drei Punkte wurden in sieben Partien erspielt, und diese beim Schlusslicht in Marktsteinach. In der Frühjahrsrunde dürfte sich das Lazarett lichten. So hofft Simon auf die Rückkehr von Daniel Schütz, Fabian Busch, Peter Herold und Felix Hömer, während Florian Dietz und Robert Hofmann nach ihren schweren Verletzungen noch länger ausfallen. Ansonsten hat sich personell wenig getan.
Andreas Appelmann ist zum SC Maroldsweisach gewechselt. Ziel ist es, den jetzigen Tabellenplatz zu untermauern, guten Fußball zu spielen und vor allem verletzungsfrei zu bleiben, zumal man diesbezüglich in der Vorrunde arg gebeutelt wurde. Gespräche betreff einer Trainerverlängerung werden in der nächsten Zeit geführt. Simon wäre bereit, ein weiteres Jahr anzuhängen. Die Burgpreppacher stehen bereits wieder im Training. Das weitere Vorbereitungsprogramm sieht wie folgt aus, Samstag, 13. Februar, 15 Uhr: beim TV Obertheres; Sonntag, 14. Februar, 16 Uhr: beim FC Sand III; Samstag, 20. Februar, 14.30 Uhr: gegen den ASC Eyrichshof; Sonntag, 21. Februar, 14 Uhr: gegen den SV Fatschenbrunn; Sonntag, 28. Februar, 14.30 Uhr: gegen den TSV Kirchaich. di

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren