Laden...
Bamberg
Ausdauersport

Sperber verpasst Sieg beim Fackellauf knapp

Über 250 Teilnehmer machten sich beim 33. Fackellauf in Burghaslach auf die Strecke mit sieben Ortsrunden über insgesamt acht Kilometer. Da der Lauf bei Dunkelheit startete, leuchteten über 300 Fackel...
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas Sperber
Andreas Sperber

Über 250 Teilnehmer machten sich beim 33. Fackellauf in Burghaslach auf die Strecke mit sieben Ortsrunden über insgesamt acht Kilometer. Da der Lauf bei Dunkelheit startete, leuchteten über 300 Fackeln die Laufstrecke aus. Auch zahlreiche Starter aus dem Raum Bamberg waren bei diesem Traditionslauf am Start.

Bei Dunkelheit ist es bei den vielen Runden für Teilnehmer wie Organisatoren schwierig, den Überblick zu behalten. Doch Andreas Sperber von IfA Nonstop Bamberg wusste in den letzten Runden schon, dass er nicht weit hinter dem Führenden lag. Aber rangekommen ist er nicht mehr ganz. So ging der Tagessieg mit 26:49 Minuten an Florian Lang. Sperber kam in 27:15 Minuten als Zweiter und klarer Sieger der M35 ins Ziel. Als schnellster Läufer des TSV Scheßlitz lief Alexander Langer als Vierter ins Ziel (28:12) des Burghaslacher Fackellaufes.

Als schnellster Kemmerner SC-Läufer kam Holger Ganschow in der Männer-Klasse in 31:03 Minuten als Dritter ins Ziel. Jeweils zweite Plätze in ihren Altersklassen schafften in Burghaslach Thomas Langer (TSV Scheßlitz) in der M50 (33:46) sowie Margitta Hofmann (DJK-SC Vorra) in der W55 in 41:35 Minuten sowie ihr U18-Teamkollege Julian Strätz in 40:14 Minuten. Dritte Plätze errangen vom TSV Scheßlitz in der Frauenklasse Nadja Langer (37:00) sowie Günter Stumpf (35:28, M60) und Dominik Nimmerrichter (44:46, U20). az Weitere Platzierungen, M20: 6. Philipp Nimmerrichter (Scheßlitz, 34:43), 10. Andreas Göring (Scheßlitz, 9:24 Min.) / M40: 11. Eduard Bottmer (Scheßlitz, 31:41 Min.), 14. Jörg Dotterweich (Vorra, 41:39) / W20: 15. Julia Nimmerrichter (Scheßlitz, 52:00) / W35: 9. Gudrun Mainbauer (Kemmern, 47:52), 11. Tanja Harthan (Kemmern, 49:37), 10. Cindy Floßmann (Veitenstein, 48:29)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren