Alexanderhütte

Spende als Geschenk bei der Dorfweihnacht

Zum zweiten Mal richtete der Kinderspielplatzverein Alexanderhütte seine Dorfweihnacht auf dem Gelände des Vereinsheimes aus. Unter der Pergola wurden kleine Markstände aufgebaut, bei denen man selbst...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Spendenübergabe (von links): Kassier Wolfgang Volk, Vorsitzender Falk Wick, Bürgermeister Peter Ebertsch sowie die beiden zweiten Vorsitzenden Andy Müller und Johannes Güntsch Foto: privat
Bei der Spendenübergabe (von links): Kassier Wolfgang Volk, Vorsitzender Falk Wick, Bürgermeister Peter Ebertsch sowie die beiden zweiten Vorsitzenden Andy Müller und Johannes Güntsch Foto: privat

Zum zweiten Mal richtete der Kinderspielplatzverein Alexanderhütte seine Dorfweihnacht auf dem Gelände des Vereinsheimes aus. Unter der Pergola wurden kleine Markstände aufgebaut, bei denen man selbst hergestellte Strick- oder Drechselwaren sowie Schmuck erwerben konnte. Auch das Bayrische Rote Kreuz verkaufte weihnachtliche Liköre aus eigener Produktion. Verköstigt wurden die Besucher mit hausgemachter Gulaschsuppe à la Wolfgang Heinz sowie Wiener Würstchen von der ortsansässigen Metzgerei.

Trotz regnerischen Wetters fand sich eine Vielzahl von Besuchern ein. Ein Höhepunkt war die Übergabe von 2500 Euro von der Ludwig-Heinz'schen-Stiftung durch die beiden Stiftungsvorstände Carl-August Heinz und Peter Ebertsch, den Ersten Bürgermeister von Tettau.

Die Spende wird in vollem Umfang für eine bereits installierte Edelstahlrutsche für die Kleinsten verwendet. Der Spielplatzverein kümmert sich zusammen mit dem Markt Tettau um den Erhalt und die Instandhaltung des idyllisch gelegenen Spielplatzes.

Der Bürgermeister musste sich mit seiner Rede etwas beeilen, da bereits der Nikolaus an die Tür klopfte. Alle artigen Kinder und so mancher Erwachsener wurden mit eine kleinen Aufmerksamkeit bedacht. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren