Wallenfels

SPD will sich mit eigenen Themen für die Stadt einsetzen

Bei der Nominierungsversammlung der SPD Wallenfels im Flößerhaus ging Ortsvereinsvorsitzender Andreas Buckreus auf die Arbeit im Stadtrat ein und hob hervor, dass es bereits vor der Beschlussfassung z...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Nominierungsversammlung der SPD Wallenfels im Flößerhaus ging Ortsvereinsvorsitzender Andreas Buckreus auf die Arbeit im Stadtrat ein und hob hervor, dass es bereits vor der Beschlussfassung zahlreiche Möglichkeiten gibt, sich einzubringen. Denn auch bei gemeinsamen Zielen können hinsichtlich des Weges unterschiedliche Meinungen bestehen. So sei beispielsweise Gerd Köhlmann Teil einer Arbeitsgruppe gewesen, die jeden Meter Straße in Wallenfels aufgenommen und bewertet hat, während Alfred Klinger an Ortsbesichtigungen und Planungen des Feuerwehrhauses Wallenfels teilgenommen habe.

Dass sich Nachbohren lohnen kann, hat sich Buckreus zufolge bei den Abbrucharbeiten für den Neubau des Feuerwehrhauses herausgestellt. So habe er immer, wenn das Thema auf der Tagesordnung war, darauf hingewiesen, diesen für die Förderoffensive Nordostbayern anzumelden. Auch wenn es anfangs so aussah, als wäre eine Förderung ausgeschlossen, konnte die Stadt sich Ende 2019 dann doch über eine Förderzusage freuen. Die Bürger könnten sich darauf verlassen, dass die Kandidaten der SPD sich konstruktiv für die Stadt einsetzen, ohne aber mit ihrer eigenen Meinung hinter dem Berg zu halten.

Buckreus: "Ich wünsche mir für die nächsten Wochen, dass ihr mir häufiger als heute widersprecht, denn vor allem in Diskussionen mit unterschiedlichen Sichtweisen erreicht man gute Ergebnisse. Habt daher Spaß an Gesprächen mit dem Wähler und seht die Sache nicht zu verbissen."

Die SPD Wallenfels geht mit folgenden Kandidaten in die Wahl: 1. Andreas Buckreus jun., 2. Gerd Köhlmann, 3. Alfred Klinger, 4. Lars Fischer, 5. Elena Pietrafesa, 6. Christian Krump, 7. Andreas Weiß, 8. Herbert Schmidt, 9. Andreas Buckreus sen.

Die ersten fünf Kandidaten werden auf dem Stimmzettel doppelt aufgeführt. Ersatzkandidat ist Wolfgang Köhlmann. Für den Kreistag kandidieren Andreas Buckreus jun. auf der Liste der SPD und Elena Pietrafesa bei den Grünen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren