Laden...
Knetzgau
Kommunalwahl-analyse

SPD will jetzt mit Bürgernähe punkten

In ihrer ersten Zusammenkunft nach der Kommunalwahl, die aufgrund der Corona-Pandemie als Telefonkonferenz stattfand, thematisierte die neuformierte SPD Knetzgau das Ergebnis der Kommunalwahlen. "Stei...
Artikel drucken Artikel einbetten

In ihrer ersten Zusammenkunft nach der Kommunalwahl, die aufgrund der Corona-Pandemie als Telefonkonferenz stattfand, thematisierte die neuformierte SPD Knetzgau das Ergebnis der Kommunalwahlen.

"Steigerungsfähig"

Obwohl es gelungen ist, den Bürgermeister Stefan Paulus, der erneut von SPD und CWG ins Rennen geschickt worden ist, mit einer Zweidrittelmehrheit wiederzuwählen und zwei Gemeinderäte, davon mit Sebastian Schierling ein neues Mitglied, zu entsenden, ist das Wahlergebnis laut den SPD-Angaben "gesamt deutlich steigerungsfähig". Ein einstelliges Wahlergebnis könne nicht Anspruch einer sozialen Volkspartei wie der SPD sein, so der neue Gemeinderat Sebastian Schierling.

Schierling, der zurzeit um die Absicherung der Arbeitsplätze in der Region kämpft, setzt hierbei auf deutlich mehr Präsenz vor Ort und auf Einbindung der Bürger, gemeinsam und solidarisch für zu Hause. So könnte er sich zum Beispiel einen Stammtisch oder ähnliches vorstellen. Auch Aktionen unter Einbeziehung der Ortsteile seien, so die SPD, ein denkbares Modell, um die Bürgernähe umzusetzen. red

Verwandte Artikel