Ebersdorf
ebersdorf.infranken.de 

SPD-Ortsverein wertet seine Umfrage aus

"Als Ortsverein stehen wir mitten im Ebersdorfer Leben und Geschehen", resümierte Vorsitzende Sabine König bei der Hauptversammlung des 69 Mitglieder starke...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der SPD-Ortsverband Ebersdorf bei Coburg hat etwas zu feiern (von links): Lara Butz, Vorsitzende Sabine König, stellvertretender Vorsitzender Michael Butz, Heinz Schiwatsch, SPD-Kreisvorsitzender Carsten Höllein, Karl-Ernst Claus, Landrat Michael Busch, Lara-Sophie König und Klaus-Dieter Ultsch  Foto: Alexandra Kemnitzer
Der SPD-Ortsverband Ebersdorf bei Coburg hat etwas zu feiern (von links): Lara Butz, Vorsitzende Sabine König, stellvertretender Vorsitzender Michael Butz, Heinz Schiwatsch, SPD-Kreisvorsitzender Carsten Höllein, Karl-Ernst Claus, Landrat Michael Busch, Lara-Sophie König und Klaus-Dieter Ultsch Foto: Alexandra Kemnitzer
"Als Ortsverein stehen wir mitten im Ebersdorfer Leben und Geschehen", resümierte Vorsitzende Sabine König bei der Hauptversammlung des 69 Mitglieder starken SPD-Ortsvereins Ebersdorf. Sie erinnerte an die vielen Veranstaltungen, die von den Mitgliedern im Gemeindebereich wahrgenommen, beziehungsweise vom Ortsverein veranstaltet wurden. Traditionscharakter hat der ausgerichtete Flohmarkt, der die Frohnlacher Kirchweihtage bereichert. Zum Austausch und der Geselligkeitspflege diente der Stammtisch. Jeden zweiten Freitagnachmittag bringen sich die Mitglieder bei der Betreuung des Eltern-Kind-Cafés im Awo-Haus ein. Sie beteiligten sich an den Demonstrationen gegen die 380-kV-Leitung. Kulturelles Highlight ist heuer der Musical-Abend "Im weißen Rössl" am 14. April in der Kultur- und Sporthalle Frohnlach mit dem Theater- und Musical-Ensemble Tettau.
Kommunalpolitisch war der SPD-Ortsverein ebenfalls nicht untätig und führte am Infostand zur Ebersdorfer Kirchweih eine Umfrage durch. Es ging darum, was den Bürgern besonders am Herzen liegt. Auch aus den Ortsteilen kamen zahlreiche Rückmeldungen. Hauptanliegen waren die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung, die auch von der SPD-Gemeinderatsfraktion gefordert wird, und die fehlenden Gasstätten in der Stammgemeinde. Viele Meldungen bezogen sich im Allgemeinen auf das Ortsbild und besonders auf das Areal rund um den Bahnhof. Speziell aus Frohnlach kamen vermehrt Rückmeldungen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit. Verbesserungswürdig sehen die Umfragen-Teilnehmer aber auch Parkmöglichkeiten für Lkw sowie die Überwachung von Falschparkern und Rasern. Schließlich wurde auch ein Tempolimit an der Frankenlandhalle gefordert. "Diese Wünsche nehmen wir sehr ernst", versicherte die Vorsitzende. In Zusammenarbeit mit der SPD-Gemeinderatsfraktion werde versucht, die Anliegen zu aller Zufriedenheit umzusetzen, indem beispielsweise Anträge gestellt würden. Einige hätten bereits Zustimmung im Gremium gefunden, sagte Sabine König. Kemnitzer
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren