Lichtenfels

Spannung hoch halten

Der AC Lichtenfels will nach der gewonnenen Meisterschaft in der Oberliga Nord beim RSV Schonungen die weiße Weste wahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lichtenfelser Rumen Savchev (rechts) fügte im Hinkampf dem Schonunger Andrei-Vasile Dudau seine bisher einzige Niederlage zu.  Foto: Gunther Czepera
Der Lichtenfelser Rumen Savchev (rechts) fügte im Hinkampf dem Schonunger Andrei-Vasile Dudau seine bisher einzige Niederlage zu. Foto: Gunther Czepera

Die Meisterschaft in der Oberliga Nord machte der AC Lichtenfels am vergangenen Wochenende perfekt. Doch nachlassen will der Spitzenreiter in den verbleibenden beiden Kämpfen der regulären Saison nicht.

Schließlich soll die weiße Weste gewahrt und zudem die Spannung vor den anstehenden Aufstiegskämpfen gegen den Meister der Süd-Staffel hoch gehalten werden. So peilt der ACL am Samstag beim RSV Schonungen der 13. Saisonsieg an. Die Lichtenfelser müssen aber einige Ausfälle kompensieren. Krum Chuchurov, Lukas Tomaszek und Christian Lurz stehen nicht zur Verfügung.

Den Hinrundenkampf entschieden die Korbstädter deutlich mit 25:6 für sich. Sechs Duelle gewannen die Lichtenfelser vorzeitig. Allerdings wird Schonungen im Rückkampf wohl mehr Gegenwehr leisten. Schließlich haben sich die Mannen um Thomas Rösner und Marco Greifelt im vorderen Mittelfeld etabliert und stehen auf dem vierten Rang. Besonders Andrei-Vasile Dudau ist in Topform. Er verlor in dieser Saison lediglich einen Kampf - gegen den Lichtenfelser Rumen Savchev. Dort trat der Greco-Spezialist des RSV allerdings auch in der 71- statt in der 61-Kilo-Klasse an.

Der ACL-Gegner in den Aufstiegskämpfen kann an diesem Wochenende feststehen. In der Oberliga Süd wäre dem SC Anger mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten SV Mietraching der Titel nicht mehr zu nehmen. Das Finale wird in Hin- und Rückkampf am 15. und 22. Dezember ausgetragen. Der siegreiche Verein ist bayerischer Oberligameister und Aufsteiger in die Bundesliga.

Der ACL-Fanclub setzt nach Schonungen einen Bus ein. Einige Plätze sind noch frei. Treffpunkt ist am Samstag um 16.50 Uhr an der AC-Halle.

Duell um dritten Platz

Die zweite Mannschaft des AC Lichtenfels tritt am Samstag in der Gruppenliga Nord beim oberen Tabellennachbarn TV Unterdürrbach II an. Es wird für die Lichtenfelser schwierig, den 32:24-Sieg im Hinkampf zu wiederholen. Wegen der Ausfälle im Oberligateam muss Mannschaftsführer Philipp Schütz die ACL-Reserve auf einigen Positionen umstellen. dalu

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren