Bad Kissingen

Spannende Wettkämpfe beim Golfclub

Die Clubmeisterschaft, der Höhepunkt eines jeden sportlich ambitionierten Golfers, fand im Golfclub Bad Kissingen statt. Der Termin wird alljährlich vom Deu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Clubmeister 2017: Sebastian Appold (von links), Ulrike Schätzle, Karin Fella und Heinz Paul.  Foto: Christian Keul
Clubmeister 2017: Sebastian Appold (von links), Ulrike Schätzle, Karin Fella und Heinz Paul. Foto: Christian Keul
Die Clubmeisterschaft, der Höhepunkt eines jeden sportlich ambitionierten Golfers, fand im Golfclub Bad Kissingen statt. Der Termin wird alljährlich vom Deutschen Golf Verband für alle Golfclubs gleichzeitig für Anfang September festgelegt.
In diesem Jahr gab es einige organisatorische Neuerungen: Die Damen und Herren konnten die insgesamt drei zu wertenden Runden an drei aufeinanderfolgenden Tagen spielen, statt wie früher 36 anstrengende Löcher am ersten, und die Finalrunde am zweiten Tag. Zusätzlich zu den traditionellen Wertungen für Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren gab es erstmals eine Wertung für die sogenannten Super-Seniorinnen/Senioren für Golfer ab einem Alter von 65 Jahren. Die Seniorinnen und Senioren spielten wie gewohnt zwei Runden an zwei Tagen.
Bei den Herren versprachen schon die Ergebnisse des ersten Tages einen spannenden Wettkampf. Favorit Sebastian Appold (78 Schläge) lag nach Runde 1 mit 3 Schlägen hinter dem Vorjahresmeister Sebastian Reese (75). Dazwischen hatte sich mit Sven Graf (77) ein weiterer Meisterschaftsaspirant gesetzt. Am zweiten Tag wurde Appold mit einer 74er Runde den Erwartungen gerecht und konnte sich deutlich gegen seine Verfolger absetzen. Mit hervorragenden 71 Schlägen am dritten Tag entschied er schließlich mit einem erfolgreichen Birdieputt auf dem 18. Grün, unter dem Applaus der Zuschauer, die Meisterschaft erwartungsgemäß für sich (223 Gesamtschläge). Sebastian Reese spielte sich mit insgesamt 234 Schlägen auf Platz 2, Sven Graf mit 238 Schlägen auf Platz 3.
Ähnlich spannend gestaltete sich der Damenwettbewerb, war doch Sonja Herterich (dreimalige Meisterin) angetreten, ihren Titel zu verteidigen. Bereits am ersten Tag konnte sich jedoch Ulrike Schätzle mit 86 Schlägen einen komfortablen Vorsprung vor der Titelverteidigerin und den anderen Mitbewerberinnen erspielen. Mit einer weiteren 86er Runde konnte sie ihren Vorsprung an Tag 2 weiter ausbauen und sicherte sich den Sieg an Tag drei (87) mit dann insgesamt 259 Schlägen. Martina Hartmann erspielte sich mit einer ebenso konstanten Leistung (277) Platz 2. Die Entscheidung um den dritten Platz fiel erst in der letzten Runde, in der sich Christine Gleißner (278) an der Vorjahresmeisterin vorbeischieben konnte.
Heinz Paul (154) setzte sich als Vorjahresmeister der Senioren vor Günter Kraus (166) und Ewald Katzenberger (167) an beiden Tagen durch und konnte damit als einziger erfolgreich seinen Meistertitel verteidigen. Bei den Seniorinnen erklomm Karin Fella mit 191 Schlägen nach einjähriger Pause wieder den obersten Podestplatz, gefolgt von Ingrid Berninger (204) und Hilde Venohr (211) auf den Plätzen 2 und 3.
Im Rahmen der Siegerehrung überreichte Spielführer Karl Schätzle erstmals den Superseniorenpreis an Ewald Katzenberger und Karin Fella, die in der Gruppe der 65+-Jährigen die besten Ergebnisse auf ihren Scorekarten notiert hatten.
Gleichzeitig wird in einer separaten Nettowertung um den Hennefuß-Pokal und den Hennefuß-Preis gespielt. In diese Wertungen fließen die Ergebnisse aller Spieler aus zwei Runden unter Berücksichtigung des jeweiligen Handicaps ein. Um diese Turniertage auch für Spieler mit höherem Handicap attraktiv zu gestalten, wird der Hennefuß-Preis für Spieler ab Handicap -18,5 ausgespielt. Der Wanderpokal ging an Mark Stibitz, der sich in zwei Runden mit hervorragenden 132 Netto-Schlägen durchsetzen konnte. Thomas Knüttel verbesserte sein Handicap mit insgesamt 76 Nettopunkten deutlich und nahm den Hennefuß-Preis vor Christine Schade entgegen, die sich mit außergewöhnlichen 43 Nettopunkten an Tag 2 (gesamt 70) auf Platz 2 katapultierte. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren