Laden...
Herzogenaurach

Spannende Inhalte und neue Tafeln

Die VHS startet in den Herbst und Winter. Fast 14 000 Programmhefte werden verteilt. Kurse gibt's jetzt auch online.
Artikel drucken Artikel einbetten
Interessante Vorträge und neue Panels: Fabienne Geißdörfer freut sich auf das neue Semester mit der VHS.  Foto: Bernhard Panzer
Interessante Vorträge und neue Panels: Fabienne Geißdörfer freut sich auf das neue Semester mit der VHS. Foto: Bernhard Panzer

Bernhard Panzer Wenn die städtische Volkshochschule in ihr neues Semester für Herbst und Winter startet, dann steht hierfür auch neue Technik zur Verfügung. Vier große interaktive Tafeln mit Multitouch-Display wurden für die Schulungsräume angeschafft. Bereits bei der Kursleiter-Schulung kommt die moderne Errungenschaft zum Einsatz, sagte Fabienne Geißdörfer.

Credit-Points fürs Studium

Die stellvertretende VHS-Leiterin freut sich über die Anschaffung, die den Kursteilnehmern erhebliche Erleichterungen bringt. Man kann sich über einen QR-Code oder per USB-Stick die auf den Multitouch-Panels erarbeiteten Inhalte herunterladen.

Und auch sonst geht die VHS einen Schritt weiter in die Zukunft. Denn neu ins Programm aufgenommen wurden Online-Lehrgänge. Jeweils dienstags und donnerstags können die Teilnehmer diese von zuhause am Computer verfolgen. Neu ist daran auch, dass man mit dieser kaufmännischen Ausbildung Credit-Points fürs Studium erwerben kann, die Schulungsteilnahme kann man sich also für ein weitergehendes Studium anrechnen lassen, erläuterte Geißdörfer. Mehr als 200 Volkshochschulen in Deutschland machen da mit und auch Herzogenaurach ist jetzt Partner des Xpert Business Lernnetzes. 21 Abende mit jeweils zwei Stunden kosten 289 Euro.

Online läuft auch ein neuer Englischkurs ab. Die Teilnehmer bekommen einen Zugang zur VHS-Cloud. Und auch eine Reihe von Webinaren stehen auf dem Programm.

Fabienne Geißdörfer beruhigt aber die klassischen VHS-Hörer. "Wir haben nicht das Ziel, dass jetzt alles auf online umgemodelt wird", sagte sie in der Vorstellung des Semesterprogramms. Aber man stellt sich den Herausforderungen der Zeit.

Interessante Vorträge

Im Bereich "Gesellschaft und Leben" sind im Oktober und November drei Vorträge zu aktuellen Themen aufgenommen worden. Am 7. Oktober begibt sich Stefan May in die Verschlingungen des Darknet. Unter dem Titel "Waffen, Drogen, Whistleblower" zeigt er auf, wie die digitale Unterwelt funktioniert. "Die Zukunft ist ein guter Ort" , behauptet Sina Trinkwalder am 23. Oktober. Die Unternehmerin hat den deutschen Fairnesspreis erhalten und hält ein Plädoyer für einen mutigen und hoffnungsvollen Blick in die Welt von morgen. Und am 18. November ist Klaus Stadler zu Gast, der als Kapitän mehrere Seenotrettungen gefahren hat. Sein Thema: "Private Seenotrettung im Mittelmeer - quo vais?" Er zeigt einen Film über den letzten Einsatz des Schiffes "Seefuchs" der Regensburger Initiative sea-eye.

Diskussionsreihe

"Das geht uns alle an" lautet eine Diskussionsreihe, die VHS-Leiter Oliver Kundler am Herzen liegt. Sie ist heuer konkretisiert worden, jetzt werden den sieben Abenden in 14-tägigem Rhythmus konkrete Themen zugrundegelegt. Beispielsweise kann man über die Bewegung "Friday for Future" debattieren, oder die Frage "Wie arbeiten wir morgen?" beleuchten oder sich um Europas Zukunft sorgen.

Am 10. September wird an der Mittelschule die Wanderausstellung "Freiheit und ich" eröffnet. Wer als Besucher an einer Fernsehaufzeichnung im Studio Franken teilnehmen möchte, kann das am 22. Januar tun. Die VHS Herzogenaurach hat hierfür zwölf Plätze erhalten.

In Bereiche gegliedert

Das Programm ist wieder in unterschiedliche Bereiche gegliedert, die auf 224 Seiten im Programmheft aufgeführt sind. So geht es um Sprachen und Integration, Grundbildung, Beruf und Entwicklung, Gesellschaft und Leben, Kultur und Gestalten, Gesundheit und Fitness und die junge VHS.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren