LKR Coburg
logo

Sorgt für Aufmerksamkeit

Die beiden Museen "Alte Schäferei - Gerätemuseum des Coburger Landes" in Ahorn und das "Museum der Deutschen Spielzeugindustrie" in Neustadt bei Coburg werden künftig mit einem gemeinsamen Logo auftre...
Artikel drucken Artikel einbetten
Martin Stingl, Udo Bohl und Landrat Sebastian Straubel (von links) stellen das neue Logo vor.  Foto: Lothar Weidner
Martin Stingl, Udo Bohl und Landrat Sebastian Straubel (von links) stellen das neue Logo vor. Foto: Lothar Weidner

Die beiden Museen "Alte Schäferei - Gerätemuseum des Coburger Landes" in Ahorn und das "Museum der Deutschen Spielzeugindustrie" in Neustadt bei Coburg werden künftig mit einem gemeinsamen Logo auftreten.

Schaf und Puppe

Das beschloss der Museumszweckverband unter Vorsitz des Landrates Sebastian Straubel (CSU/Landvolk) bei seiner letzten Sitzung. Dem liegt die Absicht zugrunde, die beiden Museen besser in die allgemeine Wahrnehmung zu rücken. Und so ist es aufgebaut: Der linke Teil des Logos verweist nach Neustadt, angedeutet durch einen stilisierten Puppenkopf, der rechte nach Ahorn, zu erkennen an dem Kopf eines Schafes. In der Mitte erscheint das internationale Symbol für Museen.

Vorgestellt wurde das Logo nach dem entsprechenden Beschluss des Zweckverbandes vom Ahorner Vertreter Udo Bohl, dem Neustadter Vertreter Martin Stingl, Drittem Bürgermeister der Puppenstadt, sowie von Landrat Sebastian Straubel. dav

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren