Ketschendorf
Fussball-Bezirksliga West

Sonnefeld ist trotz Heimrecht im Derby krasser Außenseiter

Wenn am Sonntag um 15 Uhr das Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Sonnefeld (13./7 Punkte) und dem SC Sylvia Ebersdorf (7./18 Punkte) angepfiffen wird, könnten die Vorzeichen dieser Partie kaum unter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zuletzt mussten sich die Spieler des TSV Mönchröden zu oft mit Unentschieden zufrieden geben. Deshalb wollen "Flügelflitzer" Jannik Späth (rotes Trikot) und seine Kollegen am Sonntag beim FSV Buttenheim wieder dreifach punkten. Foto: Timo Geldner
Zuletzt mussten sich die Spieler des TSV Mönchröden zu oft mit Unentschieden zufrieden geben. Deshalb wollen "Flügelflitzer" Jannik Späth (rotes Trikot) und seine Kollegen am Sonntag beim FSV Buttenheim wieder dreifach punkten. Foto: Timo Geldner

Wenn am Sonntag um 15 Uhr das Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Sonnefeld (13./7 Punkte) und dem SC Sylvia Ebersdorf (7./18 Punkte) angepfiffen wird, könnten die Vorzeichen dieser Partie kaum unterschiedlicher sein. Während der heimische TSV mit 26 Gegentoren die bisher zweitschlechteste Abwehr der Bezirksliga stellt, hat der SC Sylvia nach zehn Spieltagen mit 31 Toren die meisten Treffer erzielt.

Aber nicht nur die Ebersdorfer wollen mit einem Dreier in der Fremde oben dranbleiben, auch der TSV Mönchröden ist nach den Remis-Punktverlusten schon ein wenig unter Druck und sollte in Buttenheim mal wieder einen Sieg einfahren. TSV Sonnefeld - SC Sylvia Ebersdorf

Die Favoritenrolle ist aufgrund dieser Statistik also eindeutig vergeben. Nach der fünften Niederlage in Folge steht die gastgebende Mannschaft von Trainer Heiko Schröder auf dem Relegationsplatz, das Team von Dieter Kurth hält nach dem 4:1-Sieg gegen Buttenheim weiterhin den Kontakt zu den vorderen Plätzen. Aktuell spricht zwar vieles für die Sylvia, doch einer alten Fußball-Weisheit zufolge haben Derbys ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze.

Die Ebersdorfer tun gut daran, ihren Kontrahenten keinesfalls zu unterschätzen, bewiesen die Sonnefelder doch bereits in der abgelaufenen Landesliga-Saison mit Punktgewinnen gegen den FC Lichtenfels und den FC Coburg, dass sie gerade zu Hause gegen vermeintlich stärkere Teams aus der Region entsprechend motiviert ans Werk gehen. FSV Buttenheim - TSV Mönchröden

Der TSV Mönchröden ist am Sonntag zu Gast beim FSV Buttenheim. Der Aufsteiger aus dem Bamberger Land liegt im Mittelfeld der Tabelle und holte von seinen 14 Zählern immerhin neun auf fremden Plätzen. Die "Mönche" sind zwar seit fünf Spielen ungeschlagen, darunter waren aber auch drei Remis. Deshalb fiel das Hüttl-Team nach dem 1:1 vom letzten Spieltag gegen Merkendorf auf Rang fünf zurück. Seitens des TSV wird angestrebt mit einem "Dreier" weiter vorne mitzumischen. Der TSV-Trainer erwartet von seinem Team volle Konzentration und vor allem Geduld, denn der Liganeuling wird bestimmt mit verstärkter Defensive in dieses Match gehen. DJK Don Bosco Bamberg II - SV Ketschendorf

"Wir haben eine kleine Negativserie, denn von den letzten drei Spielen haben wir keines gewinnen können", sagt Patrick Schuberth, Spielertrainer des Neulings SV Ketschendorf, vor dem Spiel bei der Bayernliga-Reserve der DJK Don Bisco Bamberg. Doch überbewerten will er diesen "Zwischen-Durchhänger" nach eigenen Worten aber nicht.

"Man darf nicht vergessen, dass wir Aufsteiger sind. Wir stehen in der Tabelle immer noch ordentlich da. Dies soll natürlich möglichst so bleiben und dazu müssten jetzt auch auswärts einmal Punkte her", fordert der "Buchberg-Chef".

Die beiden langzeitverletzten Leistungsträger Lukas Dietz und Jonas Krüger fehlen dem Team sehr. Auch Philipp Bauer ist noch beruflich verhindert und mit Moritz Mönch ein zweiter, sehr torgefährlicher Spieler ausgerechnet jetzt im Urlaub. "Wir konnten die Ausfälle und Urlauber zuletzt nicht mehr verkraften. Deshalb hoffe ich, dass beide Verletzten in diesem Jahr noch zurückkommen, doch vorerst müssen wir weiter ohne die beiden versuchen etwas aus Bamberg mitzunehmen. jv/mc/ct

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren