Nüdlingen
nüdlingen.inFranken.de 

Sommerfest der CSU

Fröhliche Stimmung herrschte beim Sommerfest des CSU-Ortsverbands Nüdlingen. Die Gäste wurden im voll besetzten Museumsgasthaus "Zum Stern" vom CSU-Ortsvorsitzenden und Bürgermeister Harald Hofmann be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die CSU-Kandidaten Sandro Kirchner, MdL, (Zweiter von links), Karin Renner und Steffen Hörtler (Fünfter von links) sowie CSU-Ortsvorsitzender Harald Hofmann mit Kindern am Lagerfeuer.  Foto: Arthur Stollberger
Die CSU-Kandidaten Sandro Kirchner, MdL, (Zweiter von links), Karin Renner und Steffen Hörtler (Fünfter von links) sowie CSU-Ortsvorsitzender Harald Hofmann mit Kindern am Lagerfeuer. Foto: Arthur Stollberger

Fröhliche Stimmung herrschte beim Sommerfest des CSU-Ortsverbands Nüdlingen. Die Gäste wurden im voll besetzten Museumsgasthaus "Zum Stern" vom CSU-Ortsvorsitzenden und Bürgermeister Harald Hofmann begrüßt. Zunächst ließ man sich bei guter Unterhaltung den traditionellen Eintopf schmecken. Später wurden Kaffee, Kuchen und Torten angeboten.

Angesichts der heranrückenden Landtags- und Bezirkstagswahl am 14. Oktober stellten sich beim Sommerfest mehrere Kandidaten den Bürgern vor und erläuterten ihre Wahlziele. Sandro Kirchner, MdL, kandidiert zum zweiten Mal als Direktkandidat für den Bayerischen Landtag im Stimmkreis Bad Kissingen. Er erschien zusammen mit der aus Nüdlingen stammenden Direktkandidatin für den Bezirkstag, Karin Renner. Mit von der Partie war auch der Bad Kissinger Listenkandidat für die Landtagswahl, Steffen Hörtler, der sich auch als Stiftungsdirektor des "Heiligenhofs" vorstellte.

Sandro Kirchner will sich für die stärkere Attraktivität des ländlichen Raums und für gleiche Lebenschancen innerhalb Bayerns einsetzen. Stolz zeigte sich MdL Kirchner über die Schaffung von 100 neuen, qualifizierten Arbeitsplätze im Bereich des Gesundheitsmanagements. Vorteile bringe auch die Schaffung eines gemeinsamen Oberzentrums aus den Landkreisen Bad Kissingen und Bad Neustadt. Als weiteren Pluspunkt für die "Chancenregion" Bad Kissingen nannte Sandro Kirchner das Zentrum für Telemedizin. Für seine Ausführungen erhielt er starken Beifall. Die Vier-Mann-Kapelle "Ä Wenig" spielte zwischendurch fröhliche Heimatmelodien, die zum Mitsingen anregten.

Ortsvorsitzender Harald Hofmann nahm sich viel Zeit, den Kindern einen schönen Nachmittag zu bereiten. Im Hof des "Stern" half er den Kindern, die rund um ein wärmendes Feuer saßen, sich Stockbrote und Bratwürste zuzubereiten. Gleichzeitig bot 2. Bürgermeister Edgar Thomas Traktor-Rundfahrten durch Nüdlingen an. Die beiden Events für den Nachwuchs kamen sehr gut an. "Die Kinder und Jugendlichen sind schließlich unsere Zukunft", sagte Harald Hofmann. ksta

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren