Rothenkirchen

"Sommerbiathlon mit Lichtgewehr" als Hit

"Sommerbiathlon mit Lichtpunktgewehr" das ist der Hit des Ferienprogramms des Marktes Pressig. Die Schützengesellschaft 1629 Rothenkirchen bietet diesen Spa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie haben es geschafft und wurden mit Medaille und Urkunde belohnt. Die Teilnehmer am Sommerbiathlon des Ferienprogramms im Markt Pressig.  Foto: K.- H. Hofmann
Sie haben es geschafft und wurden mit Medaille und Urkunde belohnt. Die Teilnehmer am Sommerbiathlon des Ferienprogramms im Markt Pressig. Foto: K.- H. Hofmann
"Sommerbiathlon mit Lichtpunktgewehr" das ist der Hit des Ferienprogramms des Marktes Pressig. Die Schützengesellschaft 1629 Rothenkirchen bietet diesen Spaß im Ferienprogramm des Marktes Pressig seit Jahren an und begeistert immer mehr Kids für diesen Sport, der vielseitiges Talent, vor allem eine ruhige Hand und flinke Beine, erfordert. Es geht nicht nur um Treffsicherheit, sondern auch um Ausdauer und Konzentration. Anstatt mit echter Munition wird beim Lichtpunktgewehr mit einem Lichtstrahl ein Ziel anvisiert und getroffen. Da ein Lichtpunktgewehr keine Schusswaffe und auch keine Waffe ist, kann es von allen Altersstufen benutzt werden. Auch Bogenschießen wurde durchgeführt.


Dank an die Betreuer

Beim Kombinationsschießen, bestehend aus Bogenschießen und Sommer-Biathlon mit 50 Meter Laufen und dann drei Schuss mit dem Lichtpunktgewehr im Liegen auf die Biathlonscheibe abgeben, wird eben mehr als nur eine ruhige Hand verlangt. Und schließlich durfte auch noch die Treffsicherheit auf eine Zielscheibe, wie beim Erwachsenenschießen, geprüft werden. Dabei wurden Punkte gesammelt. Während des Wettbewerbs stellten sich wieder - unter Leitung von 2. Schützenmeister Wolfgang Bergmann - einige Idealisten zur Betreuung und fachkundigen Beratung zur Verfügung. Ehrenschützenmeister und Schützenmeister Reinhold Wolf sagte besonderen Dank an die Betreuer Tina Baumstark, Mathias Beetz, Lukas Beetz, Daniel Bergmann, Wolfgang Bergmann, Georg Frauenhofer, Yannik Grebner und Michael Staar, die ihre Freizeit am Samstag opferten, um 18 Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren diesen Spaß zu ermöglichen.


"Sinnvolle Sportaufgabe"

Schützenmeister Reinhold Wolf freute sich sehr, dass dieser Wettbewerb im Rahmen des Ferienprogramms der Marktgemeinde Pressig so gut angenommen wird. Es sei eine sinnvolle Sportaufgabe, bei der Bewegung ebenso wie absolute Ruhe, Treffsicherheit und Konzentration gefragt sind, aber auch Ausdauer und Disziplin zeichnen die Kinder aus, die hier mitmachen, sagte der Schützenmeister. Er fügte hinzu, dass man in den vergangenen Jahren so manches Mädchen und so manchen Jungen für den Schießsport habe begeistern können: "Sie sind heute unsere Jungschützen und schießen alljährlich auf ihrer Königsscheibe den Jungschützenkönig aus. Insofern führen wir die Kinder an eine sinnvolle Freizeitgestaltung heran, bei der sie auch Teamgeist erfahren." Hier die Teilnehmer, in Klammern die erreichte Punktzahl. Altersklasse U 10: Maya Baumstark (397), Lara Lorsbach (391), Mimi Schmidt (387), Leon Kaubisch (382), Lilli Rebhan (355), Lio Zipfel (350), Lina Bischoff (344), Paul Jungkunz (329), Leo Simonenko (294), Max Wicklein (276). Altersklasse Ü 10: Paul Rebhan (429), Nico Adam (423), Tim Fehn (416), Karl Eidelloth (396), Tim Baumstark (388), David Beetz (386), Jannik Dieckmann (354), Niklas Zipfel (206). eh
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren