Laden...
Haßfurt
Linke

Solidarisch fürs Klima

Das Linksbündnis Haßberge diskutierte das Kommunalwahlprogramm für 2020. Lebhafte Beiträge gab es zum Klimaschutz und zur Entwicklung der rechten Szene, wie die Linken mitteilten. Aktuell arbeitet das...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Linksbündnis Haßberge diskutierte das Kommunalwahlprogramm für 2020.

Lebhafte Beiträge gab es zum Klimaschutz und zur Entwicklung der rechten Szene, wie die Linken mitteilten.

Aktuell arbeitet das Linksbündnis an der Aktualisierung seines Programms für die kommende Kommunalwahl. So gab es zunächst nur zwei Schwerpunkte. Neuvorstandsmitglied Petra Tempert berichtete von "Fridays for Future" und den Haßfurter Aktivitäten der Schüler. Für das Linksbündnis sei es selbstverständlich, stellte Kreisrätin Sabine Schmidt fest, die Ziele der "FFF"-Bewegung zu unterstützen. Tempert wies in diesem Zusammenhang nochmals auf den Antrag des Linksbündnisses im Kreistag hin, durch den die Unterstützung der Klimaziele - so wie "FFF" sie fordere - durch den Kreistag angeregt wird.

Thomas Dietzel ergänzte, dass jeder Mensch, der die Umweltproblematik ernst nehme, aufgerufen sei, sich dafür zu engagieren. Es könne nicht sein, dass die Schüler auf die Straße gehen und politische Instanzen wie der Kreistag sich für unzuständig erklärten. Gerade Mandatsträger hätten die Pflicht, als Vorbilder voranzugehen.

Es herrschte Einigkeit in der Diskussionsrunde, dass der Klimaschutz ein wesentliches Ziel des Linksbündnisses sei und als Schwerpunkt des Programms gesehen werden solle. Das Linksbündnis sieht sich "solidarisch verbunden mit allen Menschen, die Umwelt- und Klimaschutz ernst nehmen und dafür auch Opfer im persönlichen Bereich bringen".

Sorgen bereite den Linken auch die Rechtsentwicklung in der Bundesrepublik, die sich in der zunehmenden Bedrohung von Politikern äußere. Das gehe Hand in Hand mit einem Alltagsrassismus, dem es Widerstand entgegenzusetzen gelte, meinte Ernst Hümmer. Er äußerte sich zuversichtlich, dass es hier eine breite Übereinstimmung mit allen bisher im Kreistag vertretenen Parteien gebe.

Sabine Schmidt erinnerte an die Klima-Demonstration am morgigen Freitag in Haßfurt und rief zur Teilnahme auf. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren