Bamberg
Ausbildungskurs

So wird man Trauerbegleiter

Seit 2016 begleitet Lacrima in Oberfranken Heranwachsende, die ein Eltern- oder Geschwisterteil verloren haben. Ehrenamtliche Trauerbegleiter betreuen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Trauerarbeit...
Artikel drucken Artikel einbetten

Seit 2016 begleitet Lacrima in Oberfranken Heranwachsende, die ein Eltern- oder Geschwisterteil verloren haben. Ehrenamtliche Trauerbegleiter betreuen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Trauerarbeit und bieten Hilfe in Trauermomenten. Parallel werden auch die hinterbliebenen Eltern betreut. Aktuell gibt es in Oberfranken Gruppen in Kulmbach und in Reckendorf bei Bamberg. Anfang 2020 wird Lacrima dann auch in Bayreuth eine Gruppe anbieten.

Um weitere Kinder betreuen zu können, startet am 27. September eine neue Ausbildungsreihe zum Trauerbegleiter. "Damit die Kinder lernen können, mit ihrer Trauer zu leben, braucht es gut ausgebildete Ehrenamtliche. Diese Trauerbegleiter, die die Gruppenstunden vorbereiten und leiten, sind darin geschult, zu erkennen, wie es jedem Kind gerade geht und was es braucht", erklärt Simone Goppert von Lacrima. Der neue Kurs findet an drei Wochenenden in der Geschäftsstelle der Johanniter-Unfall-Hilfe, Gutenbergstraße 2a statt (27. bis 29. September, 11. bis 13. Oktober und 8. bis 10. November 2019).

Wer sich für die Ausbildung interessiert, kann sich unter der Telefonnummer 0951/20879874 oder per E-Mail an lacrima.oberfranken@johanniter.de an Simone Goppert wenden. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren