Burghaig

So macht gesundes Essen Spaß

An der Grundschule Burghaig wird nicht erst seit gestern das Thema Gesundheit großgeschrieben.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Das schmeckt lecker", fanden Greta, Sophie und Eva aus der zweiten Klasse.  Fotos: Uschi Prawitz
"Das schmeckt lecker", fanden Greta, Sophie und Eva aus der zweiten Klasse. Fotos: Uschi Prawitz
+1 Bild

Die Burghaiger Grundschüler durften am Montagmorgen ein ebenso leckeres wie gesundes Frühstück genießen. "Dieses Büffet bildet den Auftakt zu unserer großen Gesundheitsaktion mit Unterstützung der AOK", erklärte Schulleiterin Stefanie Rohde.

Das von den AOK-Mitarbeiterinnen und den Lehrkräften vermittelte theoretische Grundwissen konnten die Kinder dann gleich in die Praxis umsetzen. Es erwartete sie eine Müsli-Bar sowie eine reiche Auswahl an Brot, Käse, Wurst und verschiedenen Obst- und Gemüsesorten. "Wir wollen die Kinder für ein gesundes Pausenbrot sensibilisieren", sagte die Rektorin. Dabei sollten sie auch mal bei ihren Mitschülern in die Brotzeitbox schauen oder ein Pausenbrot tauschen.

Ernährungsführerschein als Ziel

"Morgen dreht sich alles rund um Bewegung und Fitness", erklärte Margot Schmidt von der AOK. Am Mittwoch fahren die Jungen und Mädchen dann nach Bayreuth ins Kindertheater, "und wir werden mit den Viertklässlern mit dem Ernährungsführerschein starten".

Die Burghaiger Schule beteiligt sich auch am Projekt "Gute gesunde Schule" des bayerischen Kultusministeriums. "Wir wollen die Kinder übers Schuljahr hinweg immer wieder an das Thema Ernährung und Bewegung erinnern", sagte Rohde. Sie habe den Eindruck, dass solche Aktionen auch gut angenommen werden.

Und damit liegt sie richtig, denn die Schulkinder waren am Montag begeistert von der Aktion. "Das ist cool", befanden Janne, Hannes und Thees, die sich an der Müsli-Bar bedient hatten, "wir mögen Müsli und essen es auch zu Hause." Auch Ilvy aus der 1. Klasse frühstückt gerne gesunde Sachen, "ich habe in der Schule immer auch eine Möhre, eine Banane oder einen Apfel und Brot dabei". Greta, Schülerin der zweiten Klasse, frühstückt zu Hause Müsli, als Lieblingsessen nennt sie jedoch "Chicken". Eva, Sophia und Lia hingegen sind absolute Fans von Nudeln mit Tomatensoße, während Jason aus der ersten Klasse auf Fischstäbchen steht. "Am liebsten esse ich in der Pause Brot mit Käse oder Wurst", sagte Eva, und alle stimmten zu: Leberwurst oder Gelbwurst sollte es sein.

Dosen fürs Pausenbrot

Zum Abschluss des Projekttages bekamen alle Schulkinder von der AOK noch kleine, kompakte Pausenbrotdosen geschenkt, aus denen sich auch ein Müsli gut löffeln lässt. "Die Kinder lernen, Kleinigkeiten selbst zu machen", erklärte Margot Schmidt. Dinge, die sie leicht und unkompliziert auch zu Hause herstellen und essen können - denn nur dann könne das gesunde Essen auch gut in den Alltag eingebaut werden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren