Zeil am Main

So klappt die Gegenwehr

Der Weisse Ring bietet einen Kurs an. Hier lernen Frauen effektive Griffe, um sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Das gibt Sicherheit, die durch dunkle Straßen trägt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie schenken sich nichts und gehen ganz schön zur Sache. Zwei Teilnehmerinnen des Selbstverteidigungskurses für Frauen in Zeil.  Fotos: Christine Stühler
Sie schenken sich nichts und gehen ganz schön zur Sache. Zwei Teilnehmerinnen des Selbstverteidigungskurses für Frauen in Zeil. Fotos: Christine Stühler
+1 Bild
Selbstverteidigungskurse für Frauen liegen im Trend. Schon mehrmals hat die Opferschutzhilfsorganisation Weisser Ring in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle beim Landratsamt Haßfurt solche Kurse angeboten. Gegenwärtig läuft wieder einer mit fünf Übungsabenden in der Turnhalle in Zeil. 30 Frauen nehmen daran teil.
Den "Startschuss" für den ausgebuchten Kurs, der die Kampfsportschule Rögner aus Ebern im Auftrag abhält, gaben Christine Stühler vom Landratsamt Haßberge und Hildegard Schmidt vom Weissen Ring, Außenstelle Haßberge. Hildegard Schmidt stellte kurz die Arbeit der bundesweit tätigen Opferhilfsorganisation vor und erläuterte deren Arbeit und Hilfsmöglichkeiten für Opfer von Straf- und Gewalttaten. Sie rief auf sich helfen zu lassen, so man Opfer einer Straftat werden sollte. "Ich freue mich, dass Sie sich zu dem Kurs angemeldet haben und für sich entschieden haben, selbstbewusster und gewappnet in speziellen Situationen entsprechend reagieren zu können", sagte Schmidt.
Christine Stühler erläuterte als Gleichstellungsbeauftragte Arbeit und Hilfsangebote der Gleichstellungsstelle beim Landratsamt Haßberge, die mit dem Weissen Ring, der Volkshochschule und heuer mit der Stadt Zeil diesen Kurs abhalte. "Ich denke, es ist wichtig dass wir alle mithelfen, dass sich, wie in diesem Fall Frauen, bei Angriffen entsprechend richtig verhalten und schützen können", sagte Stühler. "Es ist auch toll zu wissen, dass man auf der Suche nach Veranstaltungsorten bei den Städten und Gemeinden im Landkreis immer auf offene Ohren und die Bereitschaft stößt zu unterstützen", sagte Christine Stühler. Ziel sei es die Kurse im Landkreis immer an einem anderen Ort anzubieten, damit die Fahrstrecken für Teilnehmerinnen nicht zu lang sind.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren