Bamberg
Kegeln

SKC Victoria will mit Siegen in die Weihnachtspause gehen

Vor der Weihnachtspause steht für die Kegler der erste Spieltag der Rückrunde an. Für die Spitzenteams des SKC Victoria Bamberg geht es in die Fremde. Die Herren (3.) sind am Samstag (12 Uhr) in der B...
Artikel drucken Artikel einbetten

Vor der Weihnachtspause steht für die Kegler der erste Spieltag der Rückrunde an. Für die Spitzenteams des SKC Victoria Bamberg geht es in die Fremde. Die Herren (3.) sind am Samstag (12 Uhr) in der Bundesliga beim starken Aufsteiger SF Friedrichshafen (5.) zu Gast, während die Herren II um 13.30 Uhr als Tabellenführer beim Fünften TSV Großbardorf zum Spitzenspiel der 2. Liga Nord/Mitte antreten. Am Sonntag (12 Uhr) peilen die Bamberger Bundesliga-Damen (2.) einen Sieg bei Schlusslicht Walhalla Regensburg an. Um 13 Uhr stehen die Damen II (6.) in der 2. Liga Mitte beim Tabellenletzten Motor Gispersleben auf dem Prüfstand, jenem Team, das zum Saisonauftakt mangels Personals nicht antrat.

Bundesliga, Männer

SF Friedrichshafen - SKC Victoria Bamberg

Nach dem 8:0 im Pokal gegen den Verbandsligisten Önsbach geht es zum SF Friedrichshafen. Zu Hause weist der erfolgreiche Neuling um die U23-Nationalspieler Lukas Funk und Dejan Lotina 4:4 Punkte auf und ließ am letzten Spieltag der Vorrunde mit dem 5:3 gegen Raindorf aufhorchen. "Es wird definitiv kein einfaches Spiel, wir müssen vom Start weg hellwach sein. Die Mannschaft befindet sich in einer guten Verfassung, und so fahren wir mit dem Anspruch, etwas holen zu wollen, nach Friedrichshafen", so Christian Wilke. Personell kann die Victoria aus dem Vollen schöpfen.

2. Liga Nord/Mitte, Männer

TSV Großbardorf - SKC Victoria Bamberg II

Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge wollen die Bamberger etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Die Großbardorfer, die immer zu den Mitfavoriten in der 2. Liga zählen, stehen auf Platz 5, würden aber mit einem Sieg zur Victoria II aufschließen. Es geht recht eng zu in der Spitzengruppe. Für die Bamberger gilt es, nach der knappen Hinspielniederlage (3:5 Mannschaftspunkte und 3596:3608 Kegel nach einem sehenswerten Spiel) gegen die Unterfranken nun den Spieß umzudrehen und mit einem Sieg weiter ganz oben in der Tabelle zu bleiben. Den stärksten Eindruck bei den Rhön-Grabfeldern auf der eigenen Bahn hinterließen bisher Wagner (595 Heimschnitt) und Behr (594). Ob der Ex-Erstliga-Spieler Helmerich zum Einsatz kommt, ist offen. Mit welchem Kader die Bamberger antreten, bleibt abzuwarten, da zeitgleich die "Erste" in Friedrichshafen gefordert ist.

Bundesliga, Frauen

SG Walhalla Regensburg - SKC Victoria Bamberg

Schlusslicht Regensburg hat 2:16 Punkte und steht mit dem Rücken zur Wand. Zu Hause sind die Oberpfälzerinnen noch sieglos. In fünf Spielen erzielte die SG Walhalla zwei Unentschieden und musste sich dreimal geschlagen geben. Auswärts lief noch gar nichts. So sind die Walhalla-Keglerinnen zum Siegen verdammt, wenn sie sich noch retten wollen. Aber auch beim SKC Victoria läuft es nicht wie erwartet, selbst wenn man nicht mit solch großem Verletzungspech gerechnet hatte. Daher wären die Bambergerinnen froh, wenn sie zum Abschluss des Jahres noch einmal einen Erfolg feiern könnten. Erneut wird das Team mit Spielerinnen aus der "Zweiten" an den Start gehen.

2. Liga Mitte, Frauen

Motor Gispersleben - SKC Victoria Bamberg II

Nach dem so immens wichtigen 6:2-Auswärtssieg am letzten Spieltag der Vorrunde beim HKSV BW Lauterbach steht das Bamberger Team um Patricia Roos mit 8:10 Punkten auf Platz 6 der Rangliste. Gastgeber Motor Gispersleben ist mit 4:14 Zählern Tabellenletzter. Daher darf sich keines der beiden Teams eine Niederlage leisten. Positiv stimmt die Victoria-Damen die Tatsache, dass sie nach dem Sieg in Lauterbach auch einen Erfolg im DKBC-Pokal beim KSC Önsbach einfuhren. Dies gibt und stärkt das Selbstvertrauen. Ziel des Teams von Chefbetreuer André Roos ist ein ausgeglichenes Punktekonto am Ende des Jahres 2019. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren