Zeil am Main

Singspiel nach Oscar Wilde in Zeil

Es war einmal ein Riese, der hatte einen eigenen Garten. Aber er war so selbstsüchtig, dass er niemanden in seinen Garten lassen wollte. Schon gar keine Kinder. Nur der Frost und der Hagel, der Schnee...
Artikel drucken Artikel einbetten

Es war einmal ein Riese, der hatte einen eigenen Garten. Aber er war so selbstsüchtig, dass er niemanden in seinen Garten lassen wollte. Schon gar keine Kinder. Nur der Frost und der Hagel, der Schnee und der Sturm durften darin hausen. Und die vier eisigen Gesellen tobten sich dort auch aus. Zuerst fand der Riese das gut, aber dann fehlte ihm irgendetwas in seinem Leben. Die Wärme, die Kinder, das Leben. Wie die Sonne und die Kinder wieder in den Garten kamen, das zeigt das Singschul-Musical. Es ist eine szenische Gestaltung des Kunstmärchens "Der eigensüchtige Riese", das Oscar Wilde im Jahr 1888 geschrieben hat. Es wird vom Kinderchor der Singschule von Monika Schraut zusammen mit dem Schlagzeuger Norbert Weinhold aus Krum und Schülern aus den Musikklassen von Monika Appel und Corina Nastoll am Samstag, 29., und Sonntag, 30. Juni, jeweils um 16 Uhr im Rudolph-Winkler-Haus in Zeil aufgeführt. Der Eintritt ist frei, teilt die Schule mit. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.